Das aktuelle Wetter NRW 4°C
2. Basketball-Bundesliga

Baskets überragten die Ehinger Kirchtürme

14.10.2012 | 20:36 Uhr
Baskets überragten die Ehinger Kirchtürme

Düsseldorf. Murat Didin dürfte heute mit knallrot-schmerzenden Handflächen aufgewacht sein. Was der Trainer von Basketball-Zweitligist Baskets allerdings wohlwollend in Kauf nehmen dürfte. Die letzte Spielminute am Sonntagabend hatte der Türke dauer-klatschend an der Seitenlinie seinen Ballwerfern Respekt gezollt, die mit ihrem ersten Auswärtssieg beim 76:57 (16:16, 34:27, 54:46) das Überraschungsteam Ehingen/Urspringschule von der Tabellenspitze der Pro A stießen.

Zunächst mussten sich die Baskets allerdings von einem 0:9-Fehlstart erholen, an dem Ehinger Malik Müller mit sieben Zählern erheblichen Anteil hatte. Doch die Düsseldorfer fingen sich schnell, setzten das jüngste und zugleich finanzschwächste Team der Pro A zusehends mittels Pressing unter Druck. Gary Johnson und Patrick Flomo leiteten die Trendwende ein.

Immer wieder setzte sich Flomo durch die schwach besetzte Ehinger Mitte in Szene, sorgte noch vor der ersten Viertelsirene zum 16:16-Ausgleich. Und auch im zweiten Viertel war das Duo nicht zu stoppen. Johnson traf zur ersten Führung (18:16) und nach einem „Steel“ gegen Aufbauspieler Ogbe zum 24:20. Triantafillos Tzakopolous unterstrich einen bis dahin starken Auftritt der Baskets mit einem Drei-Punkte-Wurf zur 34:27-Halbzeitführung.

Doch wie schon zu Spielbeginn agierten die Gäste auch zu Beginn des dritten Viertels zunächst im Tiefschlaf. Andre Calvin krönte einen 11:0-Lauf der Ehinger per Dunk zur 38:34-Führung. Zuvor hatte Baskets-Trainer Murat Didin bereits nach 124 Sekunden per Auszeit auf die Notbremse getreten.

Der Höhenflug der Ehinger Kirchtürme, kurz Steeples, war jedoch nur von kurzer Dauer. Die Baskets zwangen den Vorjahresaufsteiger weiterhin zu Distanzwürfen, welche nur in drei von 22 (!) Versuchen in der Reuse landeten. Indes machte Sebastian Greene von der Freiwurflinie zur ersten Zehn-Punkte-Führung der Baskets (54:44) noch vor dem letzten Viertel alles klar.

Marcus Gülck



Kommentare
Aus dem Ressort
Oliver Reck will den Aufstiegsplatz festzurren
2. Fußball-Bundesliga
Fortunas Cheftrainer hofft im Montagsspiel gegen Greuther Fürth auf einen guten Start aus der Länderspielpause. Rückkehr von Kapitän Adam Bodzek erschwert die Aufstellung zusätzlich.
Maulkorb - Fortunas Soares lässt lieber Taten sprechen
Soares
Fortunas Abwehrspieler Bruno Soares stellt mit seinen zuletzt gezeigten starken Leistungen Trainer Oliver Reck vor eine denkbar schwere Entscheidung. Vor dem Montagsspiel gegen Greuther Fürth sind alle Innenverteidiger fit und man darf gespannt sein, wen der Coach aufbieten wird.
Die Düsseldorfer EG will auf Abstand gehen
Vorbericht
Die Düsseldorfer EG steht erstmals seit zwei Jahren wieder vor den beiden rheinischen Rivalen Köln und Krefeld. Diese Rolle wollen die Rot-Gelben so schnell nicht mehr hergeben. Am Freitag treten sie beim DEL-Schlusslicht Straubing Tigers an, am Sonntag kommen die Krefelder nach Düsseldorf.
Timo Bolls Form ist die Unbekannte
Tischtennis
Heute könnten die Borussen in Polen den Einzug ins Viertelfinale der Champions League schaffen
Manuel Strodel wird zum „Mr. Hattrick“ der DEG
Eishockey
Der 22-jährige DEG-Stürmer erzielte am Dienstagabend beim 5:2-Erfolg über die Eisbären Berlin seinen ersten Dreierpack im Profibereich. In der DNL war dem Youngster dieses Kunststück ebenfalls einmal gelungen.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

 
Fotos und Videos
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise