ART belohnte sich gegen Gladbach nicht

Gegen den Zweiten Borussia Mönchengladbach zeigten die Oberliga-Handballer des ART eine starke Leistung, mussten am Ende nach einer knappen 30:32-Niederlage jedoch dem Favoriten die Punkte überlassen. Ihr Trainer Khalid Khan konnte der Partie viel Gutes abgewinnen: „Mit den Abläufen, den Laufwegen und der Deckung bin ich heute sehr zufrieden, auch wenn wir drei neue Spieler integrieren mussten. Wir haben nie aufgegeben und dem Favoriten über weite Strecken Paroli bieten können. Nur haben wir uns heute leider nicht selbst mit einem Punktgewinn gegen Mönchengladbach belohnt.“

Die Rückkehrer Lars und Tim Lipperson sowie der B-Jugendliche Tobias Middell gaben ein gutes Debüt, so dass der Außenseiter bis zum 8:8 überraschend gut mithalten konnte. Erst danach setzten sich die Mönchengladbacher über 10:8 und 17:13 bis zur Halbzeit auf 18:15 ab. Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber auf 20:21 heran, mussten die Borussia nach einer Reihe von Fehlern jedoch wieder auf 25:20 ziehen lassen. Der ART ließ die Gäste anschließend nicht enteilen, schaffte es trotz einer kämpferisch starken Vorstellung jedoch nicht, den Vergleich noch einmal zu kippen.