Zwölf Neuzugänge bei der TSC Eintracht

Im Rahmen eines „Intensiv-Wochenendes“ auf der heimischen Sportanlage an der Flora stellte Fußball-Bezirksligist TSC Eintracht seine neuen Spieler vor. „Aus zwölf Neuzugängen und den verbliebenen 16 Akteuren eine Einheit zu formen, ist für mich eine interessante Aufgabe“, sagt der neue Übungsleiter Mark Elbracht.

Dortmund.. Dank der guten Kontakte des Sportlichen Leiters Tim Heydecke konnten sich die Eintrachtler einige hoffnungsvolle, junge Talente aus den umliegenden Dortmunder Vereinen angeln. Marc Baumann und Maurice Much wechselten aus der A-Jugend des FC Brünninghausen zur Eintracht.

Seidel kickt doppelt

In Thorben Huck kam ein talentierter Torwart vom SV Berghofen, der mit den enormen Belastungen während der Vorbereitung zu kämpfen hat. Bennet Seidel offenbart gleich mehrere sportliche Talente. Als Football-Spieler bei den Dortmund Giants erreichte Seidel die Endrunde zur deutschen Meisterschaft, im Trikot des Bezirksligisten will Seidel in der Offensive für Furore sorgen.

Trainer Mark Elbracht geht mit einem 28 Spielern umfassenden Kader in die Saison. "Die jungen Burschen sind willig, wir haben die Hoffnung, dass sie uns weiterbringen und Druck auf die etablierten Spieler ausüben", freut sich Elbracht über die gesunde Mischung im Aufgebot.

Erfahrene Flügelspieler

In Fabian Godinho (derzeit verletzt) und Angreifer Marcos Hill hat die Eintracht zwei erfahrene Führungsspieler verpflichten können. Gleiches gilt für Patrick Diecks und Jasper Möllmann, die in Husen-Kurl bzw. Wethmar bereits Bezirksliga-Luft schnupperten.

Sven Minnerup ist ein solider Abwehrspieler, der seine Chance ebenso erhalten soll wie Kevin Wröbel und Patrick Witzel. Viele Trainingseinheiten und Testspiele dienen dazu, die Idealformation bis zum Saisonbeginn zu finden. Nach seiner neunmonatigen Pause geht Trainer Mark Elbracht voller Elan in die kommende Saison.
"Die Jungs ziehen gut mit, die Mannschaft ist willig, ich freue mich auf eine interessante Saison in einer starken Liga", lautet sein Schlusswort.