Zweite Elf der Holzpfosten scheitert in der Aufstiegsrelegation

Die zweite Mannschaft von Holzpfosten Schwerte spielt auch in der kommenden Saison in der C-Liga. In der Aufstiegsrelegation scheiterte die Laufer-Elf mit 2:4 am VfK Iserlohn III.

Schwerte.. 
Fußball-Kreisliga C, Aufstiegsrelegation
VfK Iserlohn III - Holzpfosten Schwerte II 4:2 (2:1)

Wenn am Ende eines Aufstiegsspiels viele, viele Menschen mit dem Holzpfosten-Logo auf der Brust enttäuscht auf dem Boden liegen, heißt dies: Die Partie ging verloren. Der Traum der so genannten "Holzpfosten Amateure", die zweite Mannschaft der "Pfosten", von der Kreisliga B platzte im Relegationsspiel gegen den VfK Iserlohn 3 - vor allem aber platzte er gleich dreimal am Pfosten.

Und dennoch hat Iserlohn das Spiel verdient gewonnen.Mit einem ersten Aluminium-Treffer der Partie eröffneten die Iserlohner in der sehr gut gefüllten Kalthofer SSV-Arena die muntere Partie. Nach vier Minuten streichelte der Ball die Latte des Tores von Maik Höcker. Die Holzpfosten waren spielbestimmend, der VfK profitierte wegen seiner guten Stürmer bei Kontergelegenheiten.

Mazur zum 1:0

Das erste Tor allerdings gelang Marek Mazur. Der Mittelfeldspieler schlenzte einen direkten Freistoß zum 1:0 ins VfK-Tor (15.). Doch nur vier Minuten danach fiel bereits der Ausgleich. Im direkten Gegenzug hatte Lukas Peter freien Platz zum erneuten Führungstor - sein Schuss prallte aber gegen den Pfosten. Seidel verpasste kurz vor der Pause aus aussichtsreicher Position. Die effektiven Iserlohner erhöhten dagegen auf 2:1 (38.).

Dass Iserlohn nur neun Minuten nach dem Wiederanpfiff auf 3:1 erhöhen wird, das stand nicht im Plan für Halbzeit zwei. Ein Handspiel im Strafraum war vorausgegangen, den Elfmeter verwandelte der VfK 3, der sich nun vollends zurückzog und seine flinken Stürmer zum Kontern suchte.

Das hieß auf der anderen Seite: Die Holzpfosten waren fast nur noch am Ball - machten aber wenig daraus. Je einmal köpften Seidel und Rosigkeit an den Pfosten. Erfolgreicher machte es aber Fabian Grüll, als er in der 87. Minuten einen Kopfball ins Tor drückte - das 2:3.


Alle Hoffnungen auf den Ausgleich wurden jedoch Sekunden später zerstört. Iserlohn machte mit dem nächsten Angriff alles klar. Die "Zweite" der Holzpfosten spielt im nächsten Jahr weiter in der Kreisliga C - startet aber sicherlich einen erneuten Versuch.

TEAM UND TORE
Schwerte:
Maik Höcker, Christian Rosigkeit, Markus Mazur, Dominik Weretecki (70. Jonas Peter), Lukas Peter, Johannes Weber, Christian Simon, Christian Seidel, Michel Ferdinand, Daniel Mende (80. Alexander Gerling), Tim Samtmann (75. Fabian Grüll)
Tore: 0:1 Mazur (15.), 1:1 (19.), 2:1 (38.), 3:1 (54.), 3:2 Grüll (87.), 4:2 (89.)