Zwei Fehler kosten GS Cappenberg drei Punkte

Nach der Heimpleite gegen Südkirchen haben die Grün-Schwarzen ein Remis bei Blau-Weiß Ottmarsbocholt folgen lassen und somit zumindest einen Teilerfolg erzielt.

Cappenberg.. Fußball-Kreisliga A LH
BW Ottmarsbocholt - GS Cappenberg 3:3 (2:3)

Dabei war durchaus mehr drin. Ottmarsbocholt schien zunächst schlappe Beine vom Karnevalsumzug zu haben. Als Fabrice Pestinger über die rechte Seite durch war und flankte, hielt Tim Jesella im Fünf-Meter-Raum nur noch den Fuß hin - 0:1 (8.). Der Gastgeber zeigte sich aber nicht geschockt und konterte Cappenberg drei Minuten später zum 1:1 (11.) aus.

GSC-Spielertrainer Patrick Osmolski hatte vorher aber ein nicht geahndetes Foul an Tobias Schwartz ausgemacht. Nach knapp einer halben Stunde ging Ottmarsbocholt nach einer zu kurzen Kopfballabwehr von Schwarz in Führung (26.). Der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt. Kurz vor der Pause drehte der GSC das Spiel wieder. Zunächst glich erneut Jesella, nach Vorarbeit von Schwarz, der seinen Patzer ausbügelte, aus (42.). Mit dem Pausenpfiff traf Abiola Farinde, nach einem Diagonalpass von Tom Zentgraf, volley ins lange Ecke - 2:3 (44.).
Nach dem Wechsel waren beide Teams ausgeglichen. Nach einen Ballverlust bei einem Einwurf glich BWO erneut aus (63.). Als ein BWO-Spieler wegen versuchter Tätlichkeit gegen Zentgraf die Rote Karte sah (75.), spielte nur noch Cappenberg, konnte aber kein Kapital mehr aus dem Überzahlspiel ziehen."Mit dem Punkt können wir zufrieden sein", so Patrick Osmolski.

TEAM UND TORE
GSC:
Sperl - Schneider, Farinde, Jesella, Zentgraf, Gehrmann, Pestinger, Stiens, Osmolski, Wiesmann, Schwartz
Tore: 0:1 Jesella (8.), 1:1 (11.), 2:1 (26.), 2:2 Jesella (42.), 2:3 Farinde (44.), 3:3 (63.)
Bes. Vorkommnis: Rot BWO (75.)