Zahlreiche Testspiele - GSC gewinnt gegen VfB

Zahlreiche Vorbereitungsspiele standen für die heimischen Fußball-Klubs an diesem Wochenende an. Dabei hat GS Cappenberg im ersten richtigen Test einen 1:0-Sieg gegen den VfB Lünen feiern können. Der SV Preußen bezwingt den BV 05, für Oberaden gab es eine Niederlage. Alle Testspiele hier im Überblick.

Lünen.. 
Fußball-Testspiele

GS Cappenberg - VfB Lünen1:0 (0:0)

Erst nach einigen Minuten kam der VfB Lünen ins Spiel, hatte in der ersten Hälfte leicht die Oberhand.Im zweiten Durchgang steigerte sich Cappenberg, schlug dann kurz vor Spielende zu: Nach einer Ecke stand Benedikt Stanies genau am richtigen Fleck und versenkte eiskalt zum 1:0.

"Ich bin sehr zufrieden mit den Jungs. Wir haben sehr hart trainiert, hatten vor dem Spiel noch eine Einheit. Das war insgesamt ein toller Test", freute sich GSC-Spielertrainer Patrick Osmolski. Sein Gegenüber Andreas Roch, der Coach Michael Schlein vertrat, sagte: "Cappenberg stand eng und spielte aggressiv. Für uns war es eher eine Laufeinheit. Das Spiel sollte man nicht überbewerten."

TEAMS UND TOR
GSC:
Manuel Sperl - Philipp Wiesmann, Johannes Garber, Nico Knop, Sebastian Albers, Tom Zentgraf, Magnus Nordhaus, Max Zocher, Patrick Osmolski, Sven Steffenhagen, Benedikt Stiens, Rene Moltrecht, Thilo Schürmann, Max Kneip, Tim Jesella, Max Boldt, Henning Sonst, Fabriece Pestinger (durchgewechselt) - Spielertrainer: Patrick Osmolski
VfB: Jörg Lemke (46. Kevin Lange) - Güney Kurt (46. Rene Ciecierski), Patrick Klink, Christopher Weis, Oliver Hilkenbach, Gökan Kurt, Sebastian Drews, Christopher Krziwanek, Tim Gehrmann (31. Mike Spitzer), Marius Mantei, Andre Richter (46. George Njuki) - Trainer: Andreas Roch
Tor: 1:0 Stanies (80.)


GS Cappenberg - FC Frohlinde abges.



SV Preußen - BV Lünen 6:1 (1:1)

Im Derby wurde Gastgeber SV Preußen seiner Favoritenrolle als A-Ligist gerecht. Dennoch hielten die 05er in der ersten Hälfte gut mit und gingen in Führung durch Marcel Schmale."Wir haben in der ersten Hälfte guten Fußball gespielt. Mit einem 4-1-4-1-System hinten gut gestanden", so Neu-Coach Manuel Lorenz zufrieden.

Den Ausgleich für Preußen erzielte Ilesanmi Ojo mit einem sehenswerten Freistoß aus 25 Metern. Den Preußen wurden aber noch zwei Tore wegen zweifelhaften Abseitsentscheidungen aberkannt.Nach dem Seitenwechsel waren die Schwarz-Weißen überlegen und erzielten überlegen die Tore. Die 05er kamen kaum zu Chancen.

TEAM UND TORE
SVP:
Kevin Glaap (46. Pierre Goldhahn) - Tim Cillien, Marc Juwig (46. Tom Meier), Kai Schinck, Ilesanmi Ojo (46. Stephan Voigt), Kevin Möller (46. Alexander Rickert), Dennis Szczepanski, Felix Bauer (46. Simon Serges), Maik Garcia Rodriguez (Maik Küchler), Markus Frank (Patrick Höfig), Christian Wantoch von Rekowski - Trainer: Bernd Schawohl
BV 05: Bastian Wieling - Thomas Kwiatkowski, Philipp Bischof, Christopher Drees, Juri Buch, Andreas Koll, Slavomir Skrzekowski, Marcel Schmale, Marco Prates, Kamil Jablonski, Oktawian Adam Surmiak - Trainer: Manuel Lorenz
Tore: 0:1 Schmale (14.), 1:1 Ojo (35.), 2:1 Küchler (50.), 3:1 Küchler (55.), 4:1 Wantoch (65.), 5:1 Schink (68., FE), 6:1 Küchler (75.)



Westfalia Wethmar - SG Wattenscheid II2:1 (1:1)

Vom perfekten Spiel war Bezirksligist Westfalia Wethmar beim 2:1 gegen die SG Wattenscheid II noch ein Stück entfernt. Nach nicht einmal zwei Wochen Vorbereitung kein Wunder. Für Alexander Lüggert brachte das Testspiel bei der Saisoneröffnung jedoch einige Erkenntnisse.

"Und dafür sind diese Spiele ja auch da", weiß der Spielertrainer. Positiv stimmte ihn das Verhalten seiner Elf im Ballbesitz: "Wir wollen dominant und mit Kopf spielen. Das hat die Mannschaft umgesetzt." Allerdings habe seine Elf zu häufig die Ordnung verloren.

Zum Abschluss des Fußball-Tages wartete am Samstagabend ein Open-Air Konzert von Rob Dee beim TuS Westfalia Wethmar. Wieder einmal sorgte die Band für beste Stimmung. Viele Vereinsmitglieder wie auch Freunde und Verwandte kamen und feierten am Cappenberger See zusammen.

TEAM UND TORE
TWW:
Philipp Grenigloh - Bastian Quiering (46. Fatbardh Rashica), Hüseyin Bulut, Tim Holz (46. Hasan Ekici), Dennis Wagner (46. Dennis Anderson), Oskar Camarena, Kai Püntmann (46. Arkin Ekici), Cody de Grood, Rene Harder (46. Julian Helmus), Florian Juka, Alexander Lüggert (46. Jasper Möllmann)
Tore:0:1 Maslon (19.), 1:1 Püntmann (25.), 2:1 de Grood (72.)



SSV Mühlhausen-Uelzen - SuS Oberaden4:2 (3:1)

Es war der erwartete Härtetest für den Bezirksliga-Aufsteiger aus Oberaden gegen den Landesligisten.Die Oberadener gerieten früh mit zwei Toren in Rückstand. Beim 0:1 (8.) wurden vier SuS-Akteure stehen gelassen und dem 0:2 (10.) ging ein Abwehrfehler voraus.

Doch der SuSwar in der Partie nicht chancenlos. Sehenswert war der Anschlusstreffer zum 1:2 (20.) durch einen Kopfball von Mario Lindner. Diesen bereitete Benny Weihrich mit einem Freistoß vor. Zwar erhöhte der Gastgeber zwischenzeitlich auf 4:1. Doch Dennis Block verkürzte abermals auf zwei Tore. Bei dem Treffer wurde gut nach vorne kombiniert.

TEAM UND TORE
SuS:Jens Lassak - Pascal Hirsch, Johannes Potthoff, Andreas Triller, Andreas Rumpf, Jonas Hülsmann, Nadir Kocapinar, Kevin Rothe, Mario Lindner, Benny Weihrich, Mike Rothe - Trainer: Frank Lewandowski
Tore:1:0 (8.), 2:0 (10.), 2:1Lindner (20.), 3:1 (40.), 4:1 (47.), 4:2 Block (71.)



SV Langeschede - TuS Niederaden2:0 (0:0)

TuS-Trainer Christian Rixe zeigte sich trotz Niederlage zufrieden: "Wir haben Erkenntnisse gewinnen können. Das war ein sehr wertvoller Test."Der erste Durchgang auf dem guten Kunstrasenplatz verlief ausgeglichen. Die Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe, der Klassenunterschied war nur zu selten zu erkennen.

Zur Pause wechselte Rixe fleißig durch, so entstand vor allem in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs etwas Unordnung. Das nutzten die Gastgeber zu zwei schnellen Treffern. "Wir müssen noch weiter an der Abstimmung in der Viererkette arbeiten. Auch das Umschaltspiel funktioniert noch nicht richtig", sagt Rixe.

TEAM UND TORE
TuS:
Marvin Böllhoff - Kevin Genter, Christian Neus, Fabian Kowalski, Dean Williamson, Sascha Liebezeit, Philipp Bremer, Dominik Hans, Dennis Rautert, Marc Peternell, Dominic Thomala - Manuel Linz, Dabid Marscholek, Florian Hans, Tobias Müller, Clemens Funke, Steffen Bittner, Axel Schulze Beckinghausen - Trainer: Christian Rixe
Tore:1:0 (54.), 2:0 (56.)



BW Alstedde - Westfalia Wethmar III2:2 (2:0)

Nach kleinen Anfangsschwierigkeiten erspielte sich die erste Garnitur der Heikenberger gegen Wethmars Drittvertretung einige gute Chancen, kam aber erst kurz vor der Pause zu zwei Treffern, die sich aus Standard-Situationen ergaben.Innenverteidiger Alex Wiegers aus der dritten Mannschaft erzielte den Führungstreffer.

Ein Eigentor von Wethmars Daniel Brox brachte das 2:0.Christopher Schneider-Paas erzielte per Strafstoß den Anschlusstreffer, allerdings im zweiten Versuch. Versuch eins hielt Alsteddes Schmidt. Der Schiedsrichter ließ jedoch wiederholen, da Alstedder zu früh im 16er waren. Stephan Daumann erzielte den Ausgleich für Wethmar.

TEAM UND TORE
BWA:
Patrick Schmidt - Robin Paarmann, Alex Wiegers, Rajko Milinkovic Erik Ferik, Björn Kadlubowski, Mustafa Deniz, Marc Friemann, Mario Stojak, Benedikt Kuhne, Kevin Klink - eingewechselt: Mirko Kodozey, Mustafa Aydin, Ersin Akcigöz, Mike Lerchner, Julian Bednorz, Chris Studnicka, Pascal Jung, Maik Banna - Trainer: Andreas Schneider
WW: Andre Jansen - Dustin Kampmann, Benedikt Schildt, Andre Steffen, Daniel Brox, Martin Citruk, Kevin Puziak, Benjamin Beyer, Sinan Demirhan, Tobias Dextor - eingewechselt: Thomas Westrup, Christopher Schneider-Paas, Stephan Daumann, Jan Leismann, Lukas Bürger, Sven Franiel - Trainer: Thomas Westrup/Kevin Puziak
Tore: 1:0 Wiegers (40.), 2:0 Brox, ET (43.), 2:1 Schneider-Pas