Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Frauen-Radsport

WM-Silber für Claußmeyers Frauen-Team

25.09.2012 | 17:07 Uhr
WM-Silber für Claußmeyers Frauen-Team
Silber bei der WM in Valkenburg: Rachel Neylan startet für das Dortmunder Team „Abus-Nutrixxion“Foto: Roth/Augenklick

Sie ist so schlank und durchtrainiert, dass man ihr solch eine Energieleistung gar nicht zutraut. Ganze 56 kg stemmt Rachel Neylan in die Pedale ihres Fahrrades. Am Samstag bei der Weltmeisterschaft im holländischen Valkenburg mit einer derartigen Kraft, dass sie nach 124 km als Zweite hinter der Niederländerin Marianne Vos über die Ziellinie fuhr. Der Jubel war riesig bei der Australierin und bei Mark Claußmeyer, der die 29-Jährige Anfang des Jahres für sein Frauen-Team „Abus-Nutrixxion“ verpflichtet hatte.

Die Wahl-Dortmunderin konnte ihr Glück kaum fassen, als sie am Samstag nach einem harten Rennen nur zehn Sekunden hinter Marianne Vos über die Ziellinie gefahren war. Minutenlang hielt sie sich die Hände vors Gesicht. Fünf Jahre nach ihrem ersten Rennen überhaupt war die 29-Jährige auf dem Höhepunkt ihrer ziemlich ungewöhnlichen Karriere. „Das ist einfach unfassbar. Eigentlich kann ich es immer noch nicht glauben. Silber hinter Mariannes Vos, aber noch vor der starken Italienerin Elis Longo Borghini. Einfach unglaublich“, jubelte die blonde Radsportlerin aus Sydney.

Anfang des Jahres war das 56-kg-Leichtgewicht zum Dortmunder Team „Abus Nutrixxion“ gestoßen. Auf Anhieb überzeugte sie durch ihre offene Art, aber auch durch ihre konsequente Einstellung zum Radsport. „Rachel kann sich unglaublich gut auf ein Ereignis fokussieren“, zollte Teamchef Mark Claußmeyer der Australierin schon im Frühjahr-Trainingslager auf Mallorca ein dickes Kompliment. Denn ungewöhnlich ist die Laufbahn von Quereinsteigerin Rachel Neylan allemal (siehe nebenstehende Info-Box).

„In Dortmund habe ich ideale Bedingungen vorgefunden. Das Umfeld stimmt, das Material ist erstklassig, die Betreuung super“, zeigte sich die WM-Zweite von der Arbeit beim Team Abus Nutrixxion angetan. Zwischen ihrer Dortmunder Zeit zog es die Australierin nach Italien. Immer wieder fuhr sie in die Alpen zur Vorbereitung auf große Rundfahrten. Nur zwei Wochen vor dem WM-Rennen wurde sie in Frankreich bei der Tour l’Ardeche Vierte der Gesamtwertung. „Die Form stimmt, das habe ich schon in Frankreich gemerkt“, zeigte sich die Australierin vor ihrem Start in Valkenburg zuversichtlich.

Und dennoch war ihre Silbermedaille die vielleicht größte Überraschung des gesamten Rennens. „Die Rennstrecke kam ihr entgegen. Der Kurs war sehr anspruchsvoll und keinesfalls ein Sprinterkurs“, versuchte Abus-Nutrixxion-Teamchef Mark Claußmeyer eine Erklärung für den fabelhaften Auftritt seiner Fahrerin.

Es stimmte einfach alles am Samstag in der Provinz Limburg. Marianne Vos hatte die Vorentscheidung mit einer Attacke drei Runden vor Schluss eingeleitet und vollendete ihr Werk mit einem erfolgreichen Schluss-Angriff auf dem gefürchteten Cauberg unter dem Jubel von Zehntausenden von Zuschauern. 2500 Meter vor dem Ziel trat sie an und keine konnte folgen. Zehn Sekunden später folgte Rachel Neylan, die ihrerseits Elis Longo Borghini um acht Sekunden distanzierte.

Info: Von der Tartanbahn in den Rennsattel

2008 bestritt Rachel Neylan ihr erstes Radrennen, zuvor war sie über Jahre hinweg eine erfolgreiche Leichtathletin.

Bereits in ihrem ersten Jahr wurde die 29-Jährige aus Sydney Neunte in der Gesamtwertung der australischen Rennserie.

Und dennoch verlief ihre Karriere nicht ohne Tiefpunkte. Zwar ebablierte sich Rachel Neylan schnell, wurde 2009 Dritte bei der nationalen Meisterschaft, stand aber nach einer von zahlreichen Stürzen geprägten Saison 2011 quasi vor einem Neubeginn. Seit Anfang 2012 fährt sie für das Dortmunder Team „Abus-Nutrixxion“.

Peter Kehl



Kommentare
Aus dem Ressort
Malte Fischer unterbietet zwölf Jahre alten Kreisrekord
Leichtathletik
"Ich bin beeindruckt, mit welchem Engagement Jung und Alt zum Dortmunder City-Lauf antreten und wie begeistert die Zuschauer die Rennen verfolgen", zeigte sich Oberbürgermeister Ullrich Sierau, der einen Teil der Wettbewerbe verfolgte, von der Traditionsveranstaltung angetan.
Enttäuschung zum Auftakt - SVD unterliegt Hagen 63:67
Basketball: 2....
Auf den ersten Korb der Saison mussten sie nicht lange warten: Lucas Lages nutzte einen von zwei Freiwürfen. Was an dieser Szene ebenso bemerkenswert war: Es war nicht nur das 1:0, sondern auch schon die letzte Führung des SVD. Nach enttäuschenden 40 Minuten hatten die Hausherren das Spiel gegen BG...
2:2 - ASC 09 steigert sich nach der Pause
Fußball: Oberliga
Fußball-Oberligist hat auch beim zweites Auswärtsspiel in Serie gepunktet. Beim SV Lippstadt holte das Team von Daniel Rios am Sonntag ein 2:2 (0:1). Mit dem Unentschieden können Trainer und Team gut leben. Allerdings kassierte die Mannschaft für die erste Hälfte auch Kritik.
3:0 gegen Köln - BVB-U19 setzt sich oben fest
Fußball:...
Nach einem durchwachsenen Saisonstart fassen die U19-Fußballer von Borussia Dortmundallmählich Tritt. Dank des am Ende verdienten 3:0 (1:0) über den 1. FC Köln setzen sich die Borussen erst einmal im oberen Drittel der Tabelle fest.
Titelanwärter Siegen ist für Höchsten eine Nummer zu groß
Handball: Verbandsliga 2
Handball-Verbandsligist Borussia Höchsten hat am Samstag die zweite Saisonniederlage kassiert. Beim Titelanwärter RSVE Siegen unterlag das personell arg gebeutelte Team von Trainer Tobias Genau mit 26:36 (11:18).
Umfrage
Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

 
Fotos und Videos
Fußball, Bezirksliga 9: TuS Eichlinghofen - BG Schwerin 2:1 (1:1)
Bildgalerie
Fotostrecke
30. City-Lauf in der Dortmunder Innenstadt
Bildgalerie
Fotostrecke