Wie in der Bundesliga: 18 Mannschaften in Staffel 2

Der Fußballkreis Unna/Hamm hat die Einteilungen der Kreisligen A bis D bekannt gegeben. Überraschungen blieben zwar aus. Dennoch gibt es Änderungen: So werden sich mit Cappenberg und Bork künftig 18 anstatt 16 Mannschaften in der Kreisliga A Staffel 2 tummeln. Das wird jedoch kein Dauerzustand bleiben.

Lünen.. Der Umfang an Vereinen liegt an der Einstellung des Spielbetriebs im Fußballkreis Lüdinghausen. In GS Cappenberg und PSV Bork in der Staffel 2, sowie SV Stockum und Eintracht Werne in der 17 Teams starken Staffel 1 wechseln vier A-Ligisten nach Unna/Hamm.

Mehr Absteiger soll es dennoch nicht geben, sagt Kreisvorsitzender Horst Weischenberg: "Die Zielvorgabe des Verbandes ist, dass 16 Teams im Kreisliga-Oberhaus spielen. Zwar steht die Zahl der Absteiger noch nicht fest. Doch wir bauen die Anzahl der Vereine kontinuierlich und langsam ab." Eine ruckartige Verringerung der A-Ligisten mit bis zu vier Absteigern auf einen Schlag, werde es also nicht geben.

Neu in der Kreisliga A 2 sind auch Bezirksliga-Absteiger SuS Oberaden und die beiden Aufsteiger Kamener SC und RW Unna. Besonders RWU wird von vielen Trainern stark eingeschätzt. "Ich denke, dass Unna eine gute Rolle spielen wird", so Niederadens Coach Christian Koch, der sich auf mehr Derbys in der neuen Spielzeit freut. "In der Liga kann, ähnlich wie letztes Jahr, fast jeder jeden schlagen."

Auch Cappenbergs Patrick Osmolski freut sich über die Lokalduelle mit Bork, Wethmar, Niederaden und Oberaden. Dass es nun 34 Spiele gibt anstatt 30, macht dem GSC-Spielertrainer wenig Sorgen. "Wir haben uns gut verstärkt, auch in der Breite", so Osmolski. "Ausfälle einzelner Spieler, deren Wahrscheinlichkeit bei 34 Spielen höher ist, können wir also kompensieren."

Simon Erling, Trainer des Vizemeisters Westfalia Wethmar U23, erwartet eine deutlich verstärkte Kreisliga A im Vergleich zum letzten Jahr: "Holzwickede ist fusioniert und spielt nun als Westfalenliga-Reserve. In Cappenberg, RW Unna, TSC Kamen und Königsborn sehe ich weitere starke Gegner."

Kreisliga A2: BSV Heeren, HSC Holzwickede II, SuS Lünern, Königsborner SV, SuS Kaiserau II, SV Bausenhagen, PSV Bork, SV SW Frömern, SG RW Unna, TuS Westfalia Wethmar U23, SSV Mühlhausen II, GS Cappenberg, TuS Niederaden, SG Massen, TuS Hemmerde, SuS Oberaden, Kamener SC, Türkischer SC Kamen