Wethmars Chilene Mora trifft zum Einstand gegen Cappenberg

Einen besseren Einstand hätte sich Wethmars Südamerikaner, Sebastian Mora, nicht wünschen können. Gerade erst als Neuzugang vorgestellt, besorgte der Chilene am Donnerstagabend im Testspiel gegen A-Ligist GS Cappenberg in der vierten Spielminute die Führung für Westfalia.

Wethmar.. Fußball-Testspiel
Westfalia Wethmar - GS Cappenberg 3:1 (2:0)

Wethmar legte in den ersten 20 Minuten ein hohes Tempo vor, spielte Cappenberg schwindelig und kam zu weiteren Chancen. Samir Zulfic erhöhte, nach Foul von Ressemann an Cody de Grood, per Elfmeter auf 2:0. Die Cappenberger stellten jetzt taktisch um und kamen besser ins Spiel. Bei Wethmar war der Spielfluss dahin.

Nach dem Wechsel belohnte sich das Team vom Kohuesholz mit dem Anschlusstreffer durch Abiola Farinde. "Das war mehr als verdient", sagt GSC-Spielertrainer Patrick Osmolski, dessen Team weiter gut dagegen hielt. Nach Foul von Philipp Wissmann an Rene Harder vergab Zulfic den fälligen Strafstoß.

"Gut verkauft"

Cappenberg witterte Morgenluft und hatte, wie Wethmar, einige gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Neun Minuten vor dem Ende machte Zulfic mit seinem zweiten Treffer jedoch alles klar, erlief sich einen Rückpass zum 3:1.

"Das war ein guter Test. Wir haben gegen den Spitzenreiter der Bezirksliga gut dagegengehalten und uns gut verkauft", sah Osmoslski aber einen verdienten Sieger.

TEAM UND TORE
TWW:
Grenigloh - Felsberg, Mantei, Quiering, Holz, Steinhofer, de Grood, Oh, Dupke, Zulfic, Mora - eingewechselt: Harder, Püntmann, Möllmann, Lüggert
GSC: Sperl - Schürmann, Wissmann, Osmolski, Ressemann, Strecke, Pestinger, Sorra, Farinde, Jesella - eingewechselt: Zentgraf, Heisler
Tore: 1:0 Mora (4.), 2:0 Zulfic (12./Foulelfmeter), 2:1 Farinde (65.), 3:1 Zulfic (81.)