Westfalia Wethmar hat Platz zwei in der Hand

Der VfL Kemminghausen geht als großer Favorit auf die Meisterschaft in den Schlussspurt der Bezirksliga 8. Westfalia Wethmar ist seit Montag wieder der erste Verfolger, mit nur einem Punkt Rückstand. Allerdings hat der VfL ein Spiel weniger bestritten. Längst hat Wethmar deshalb auch den zweiten Platz ins Visier genommen.

Wethmar.. Der berechtigt am Saisonende nämlich zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur Landesliga. Drei der insgesamt zwölf Bezirksliga-Vizemeister schaffen den Aufstieg. Gespielt wird in zwei K.o.-Runden. In der ersten Runde, am Donnerstag, 18. Juni, gibt es sechs Partien.

In der zweiten (Sonntag, 21. Juni) ermitteln die sechs Gewinner aus der ersten Runde die drei Aufsteiger. Am Mittwoch will der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen entscheiden, welche Gruppenzweiten aufeinandertreffen. Alle Partien finden auf neutralem Boden statt.

Direkter Weg vorerst versperrt

Gewinnt Wethmar, das einen Punkt Vorsprung auf den Dritten Werne hat, seine drei noch ausstehenden Partien, ist die Teilnahme an der Relegation sicher. "Wir haben es selbst in der Hand", sagt Rolf Nehling, Sportlicher Leiter der Westfalia. Das gilt allerdings nur für das Hintertürchen Relegation. Der direkte Weg zur Meisterschaft ist vorerst versperrt.

"Das haben wir uns in unserer schlechten Phase verbaut", sagt Trainer Alexander Lüggert. "Damit haben wir es uns abgefunden. Wir können es nicht mehr beeinflussen." Gewinnt Kemminghausen drei seiner noch vier restlichen Spiele, ist der Durchmarsch des VfL von der A- in die Landesliga perfekt.

"Uns bleibt nichts anderes übrig, als unser Ding jetzt durchzuziehen", sagt Lüggert. Das gelang in den letzten drei Spielen (5:2 gegen Scharnhorst, 3:0 gegen Ascheberg, 8:1 gegen Eving) wieder deutlich besser. Doch auch Spitzenreiter Kemminghausen gibt sich keine Blöße, ist immer noch ungeschlagen. "Sie haben aber jetzt den Druck, aufsteigen zu müssen. Mal sehen, wie sie damit umgehen werden", so Nehling.

Eine Vorentscheidung um Platz zwei könnte schon am Sonntag (15 Uhr) fallen. Dann nämlich trifft der Werner SC auf den zuletzt richtig starken Tabellenvierten TuS Hannibal. Zeitgleich empfängt Wethmar den Tabellenzehnten Eintracht Dortmund.


EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE