Vergebliche Aufholjagd des SC Hennen

Die Wiedergutmachung ist den "Zebras" gründlich daneben gegangen. Der SC Hennen musste gegen den SC Obersprockhövel eine 2:3-Heimniederlage hinnehmen.

Hennen.. Landesliga
SC Hennen - SC Obersprockhövel 2:3 (0:2)

Grund für die Wiedergutmachung gab es gleich doppelt. Da war die 0:4-Pleite in Hattingen aus der Vorwoche und die 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel, als Hennen eines der schlechtesten Saisonspiele bot. Diesmal im Naturstadion war Hennen zwar über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, doch wirklich gefährlich wurden die "Zebras" nicht. In den aussichtsreichen Szenen über Außen kamen die Flanken jeweils zu ungenau.

Die Gäste hatten dagegen wenig Szenen, schlugen aber eiskalt zu. Nach einem Freistoß fiel der Ball von einer Kopfballtraube vor die Füße von Wirt, der aus zwei Metern eindrücken konnte (13.). Damit nicht genug, nur zehn Minuten später fand eine Flanke den eher klein gewachsenen Torjäger Ramovic, der per Kopf zum 2:0 traf.

Von diesem Schock konnte sich Hennen bis zur Pause nicht erholen. Einzig Schepers hatte nach einem langen Ball von Ochs noch die Chance, schoss aber vorbei (35.). Auch nach dem Wechsel hatte zunächst Schepers, diesmal von Kutlu geschickt, eine Gelegenheit, doch er traf nur das Außennetz (51.).

Der Weckruf kam dann um 16.15 Uhr - eingeleitet von den Gästen. Diese patzten nämlich böse in der Abwehr, Marcel Katrakazos spitzelte dazwischen und verkürzte auf 1:2 (58.). Zwei Minuten später legte Katrakazos auf Schepers, der umspielte den Keeper, wurde aber zu weit abgedrängt. Schepers Schuss wurde geblockt, doch Katrakazos war zum 2:2 zur Stelle.

Aber Hennen wollte nun zu viel auf einmal. Nach einem Ballverlust wurde die komplette Abwehr düpiert und Najdanovic brachte den SCO wieder in Front. Zudem sah Jan Loos wenig später die Ampelkarte und in Unterzahl konnte Hennen die Wende nicht mehr herbeiführen - eine letztlich unnötige Niederlage.Jörg Krause

TEAM UND TORE
Hennen:
Alexander Schmale, Robert Wiesner, Aykan Kutlu (83. Benjamin Hederich), Torben Ochs, Nils Berg, Jan Loos, Dennis Burgio (64. Marc Setzer), Michael Hines (77. Lukasz Zorawik), Marcel Katrakazos, Kemal Sentürk, Pascal Schepers.
Tore: 0:1 (13.), 0:2 (23.), 1:2 Katrakazos (58.), 2:2 Katrakazos (60.), 2:3 (70.).
Gelb-Rot: Loos (73., Foulspiel).