Verband schließt Gelbsperre in Relegation aus

Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) hat jetzt verraten, dass Gelbe Karten vor oder im Relegationsspiel um den Aufstieg in die Landesliga nicht zu einer Sperre führen können. Das wäre für Westfalia Wethmar von Bedeutung, sollte das Team am Saisonende Rang zwei belegen und die Relegation erreichen.

Wethmar.. Thomas Berndsen (Abteilungsleiter Fußball) und Reinhold Spohn (Vorsitzender Fußballausschuss) vom FLVW erklärten, was zuvor nicht eindeutig aus den Statuten hervorgegangen war. Wer also am letzten Spieltag seine fünfte Gelbe Karte sieht, darf in einem Entscheidungsspiel mitwirken, da es sich dabei um kein Punktspiel handelt.

Anders verhält es sich mit Gelb-Roten und Roten Karten. Hier bleibt die Sperre wirksam. Sperren für Platzverweise sind in der Rechts- und Verfahrensordnung des DFB geregelt, bei der Sperre nach der fünften Gelben Karte dürfen die Landesverbände selbst entscheiden.

Eine neue Regelung zum Thema Gelb-Sperre wird es wohl zur neuen Saison geben: Bislang durfte ein Spieler, der beispielsweise in der dritten Mannschaft eines Vereins gelbgesperrt war, trotzdem in einer höheren (erste oder zweite) Mannschaft des Klubs spielen. Künftig gilt die Sperre für alle Teams, wenn fünf Gelbe Karten gesammelt wurden.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE