Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Volleyball

TV Hörde zweimal im Einsatz

17.01.2013 | 18:40 Uhr
TV Hörde zweimal im Einsatz
Volleyball Regionalliga VC Marl ( schw. Trikots ) gegen TVG Hörde am 08..12.2012 SH Willy Brand Gesamtschule Marl Foto: Gerhard Schypulla WAZ FotoPoolFoto: Gerhard Schypulla

Rund 500 km weit müssen die Regionalliga-Volleyballer des TV Hörde an diesem Wochenende reisen. Beim Start in das neue Jahr müssen die Hörder am Samstag (20 Uhr) ins Rheinland zum TV Fischenich und am späten Sonntag (17 Uhr) nach Ost-Westfalen wegen des vorgezogenen Spiels auf die gefürchtete Bielefelder Alm zum Post SV Telekom reisen.

Der Grund für den Doppelspieltag und die Abtretung des Heimrechts an Bielefeld hat einen Namen und heißt Pascal Rademacher. Weil der Spielmacher des Tabellenführers am 23. Februar im Rahmen seines Studiums einen auswärtigen Pflichttermin hat, stand der TV Hörde vor der Alternative: Heimrecht mit oder Auswärtsspiel ohne Spielmacher. Da der Mann mit der Trikot-Nummer 6 und den „Goldenen Händen“ unverzichtbar ist, war klar, dass die Hörder freiwillig auf ihr Heimrecht verzichten.

Die Gastgeber Fischenich und Bielefeld haben verblüffende Gemeinsamkeiten. Beide Teams sind nach Einführung der 3. Liga als Dritter der Oberliga quasi durch die Hintertür aufgestiegen, sind mit jeweils fast identischem Satzverhältnis und 6:14 Punkten Tabellennachbarn und gehören zu den Fünfsatzspezialisten der Regionalliga. Unbestrittener Tiebreak-König ist jedoch der TVH, der bisher alle seine fünf Fünfsatzspiele gewinnen konnte und auch schon in der Hinrunde gegen Fischenich und Bielefeld über die volle Distanz gehen musste.

Während beide Hörde-Gegner bereits vor einer Woche bei ihren Niederlagen gegen die TVH-Verfolger Dresselndorf und SG Menden-Much/Windeck Spielpraxis sammeln konnten, haben die Rot-Hemden bei einem Vergleich gegen den USC Münster schon Dritt-Liga-Luft geschnuppert. Beim Gastspiel in Hürth werden die Hörder wohl auf Libero Jan Maas (Fußbeschwerden) verzichten müssen.



Kommentare
Aus dem Ressort
Flüthmann peilt Platz im oberen Drittel an
Fußball: Junioren
Die Rückkehr der zweiten B-Junioren-Formation von Borussia Dortmund in den normalen Spielbetrieb endete vergangene Saison mit dem erhofften sportlichen Resultat. Die U16 sicherte sich souverän den Landesliga-Titel und startet nun als Unterbau des Bundesliga-Nachwuchses im westfälischen Oberhaus.
Wortelmann bleibt Präsident des DTK Rot-Weiss
Tennis
Wolfgang-Wilhelm Wortelmann ist von der Jahreshauptversammlung des Tennisklubs DTK Rot-Weiss 98 einstimmig für zwei weitere Jahre in das Amt des Vereinspräsidenten gewählt worden. Wortelmann, der keinen Gegenkandidaten hatte, führt den Klub bereits im neunten Jahr.
BVB II will den Aufwärtstrend gegen Mainz bestätigen
Fußball. 3. Liga
Nach dem torlosen Unentschieden in Großaspach setzt der BVB II am Dienstag (19 Uhr) im Stadion Rote Erde die erste englische Woche der Drittliga-Saison mit dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 II fort und will sich im oberen Teil der Tabelle festsetzten.
ASC beweist nach 0:4-Rückstand noch Moral
Fußball: Oberliga
Am zweiten Spieltag hat es den Oberliga-Aufsteiger ASC 09 Dortmund erwischt. Beim TuS Ennepetal verlor er 2:4 (0:4). Aplerbecks Trainer Daniel Rios sagte: "Es muss sich bei einem Pausenrückstand von 0:4 vielleicht komisch anhören, aber für uns war hier schon etwas drin."
Trainingslager: BVB-Frauen bestehen Härtetest
Handball: 2. Bundesliga
Petronela Kovacikova wird noch länger an dieses Wochenende zurückdenken. Beim 30:24-Erfolg der BVB-Frauen in Celle platzte ihr bei einem Zweikampf die Lippe auf, die musste mit sieben Stichen genäht werden. Dieses Trainingslager sei ein "echter Härtetest" gewesen, sagt Jochen Busch.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

 
Fotos und Videos