Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Volleyball

TV Hörde zweimal im Einsatz

17.01.2013 | 18:40 Uhr
TV Hörde zweimal im Einsatz
Volleyball Regionalliga VC Marl ( schw. Trikots ) gegen TVG Hörde am 08..12.2012 SH Willy Brand Gesamtschule Marl Foto: Gerhard Schypulla WAZ FotoPoolFoto: Gerhard Schypulla

Rund 500 km weit müssen die Regionalliga-Volleyballer des TV Hörde an diesem Wochenende reisen. Beim Start in das neue Jahr müssen die Hörder am Samstag (20 Uhr) ins Rheinland zum TV Fischenich und am späten Sonntag (17 Uhr) nach Ost-Westfalen wegen des vorgezogenen Spiels auf die gefürchtete Bielefelder Alm zum Post SV Telekom reisen.

Der Grund für den Doppelspieltag und die Abtretung des Heimrechts an Bielefeld hat einen Namen und heißt Pascal Rademacher. Weil der Spielmacher des Tabellenführers am 23. Februar im Rahmen seines Studiums einen auswärtigen Pflichttermin hat, stand der TV Hörde vor der Alternative: Heimrecht mit oder Auswärtsspiel ohne Spielmacher. Da der Mann mit der Trikot-Nummer 6 und den „Goldenen Händen“ unverzichtbar ist, war klar, dass die Hörder freiwillig auf ihr Heimrecht verzichten.

Die Gastgeber Fischenich und Bielefeld haben verblüffende Gemeinsamkeiten. Beide Teams sind nach Einführung der 3. Liga als Dritter der Oberliga quasi durch die Hintertür aufgestiegen, sind mit jeweils fast identischem Satzverhältnis und 6:14 Punkten Tabellennachbarn und gehören zu den Fünfsatzspezialisten der Regionalliga. Unbestrittener Tiebreak-König ist jedoch der TVH, der bisher alle seine fünf Fünfsatzspiele gewinnen konnte und auch schon in der Hinrunde gegen Fischenich und Bielefeld über die volle Distanz gehen musste.

Während beide Hörde-Gegner bereits vor einer Woche bei ihren Niederlagen gegen die TVH-Verfolger Dresselndorf und SG Menden-Much/Windeck Spielpraxis sammeln konnten, haben die Rot-Hemden bei einem Vergleich gegen den USC Münster schon Dritt-Liga-Luft geschnuppert. Beim Gastspiel in Hürth werden die Hörder wohl auf Libero Jan Maas (Fußbeschwerden) verzichten müssen.



Kommentare
Aus dem Ressort
LGO-Langläufer Neuhaus bewährte sich als "Hase"
Leichtathletik
Christof Neuhaus, Langläufer der LG Olympia, stellte sich beim Frankfurter Marathon als Tempoläufer in den Dienst des Teilnehmerfelds. Ein völlig neues Aufgabenfeld für den Athleten. Horst Merz hat im Anschluss mit Neuhaus gesprochen.
BVB und Trainer Frank Moormann trennen sich
Handball: 3. Liga
Die Wege von Borussia Dortmund und Trainer Frank Moormann, bislang neben Dagmara Kowalska für das Drittligateam und die weibliche A-Jugend verantwortlich, haben sich getrennt. Aus persönlichen Gründen, so der Sportliche Leiter Jochen Busch, bat Moormann um seine vorzeitige Vertragsauflösung.
Bönighausen hilft BVB in Abwehr und Angriff
Handball: 2. Bundesliga
Viele Kontakte hat Jochen Busch spielen lassen, jetzt war die Suche nach Verstärkungen für den verletzungsgeplagten Handball-Zweitligisten Borussia Dortmund endlich von Erfolg gekrönt. Penda Maria Bönighausen heißt die Neue, die vom Drittligisten 1. FC Köln zum BVB wechselt.
Löffler sichert Höchsten den ersten Saisonsieg
Handball: Verbandsliga 2
Handball-Verbandsligist Borussia Höchsten hat in Hattingen den ersten Saisonsieg eingefahren. Im ersten Spielabschnitt dominierte die Sieben von Tobias Genau das Geschehen, den Gastgebern fiel wenig gegen die kompakte Höchstener Deckung ein.
30:30 - ASC-Frauen ärgern den Spitzenreiter
Handball: 3. Liga
Gegen den bis dato verlustpunktfreien Spitzenreiter TuS Lintfort zeigten die Handball-Frauen des ASC 09 Dortmund am Samstagabend die bislang beste Saisonleistung und rang den Gästen beim 30:30 (18:14) einen Punkt ab.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos