TTVg wünscht sich Start einer neuen Serie

Mit einem Heimspiel-Dreierpack wollen die überkreislich spielenden Tischtennisteams der TTVg Schwerte und des TuS Holzen-Sommerberg am Wochenende ihren Saisonzielen einen Schritt näher kommen.

Schwerte.. Bezirksklasse 4
TTVg Schwerte - GSV Fröndenberg 3
(Samstag, 17.30 Uhr,Sporthalle Am Stadtpark)

Alles wieder auf Anfang und eine neue Siegesserie starten - so ähnlich sieht die Ausgangslage für die TTVg-Herren vor dem Heimspiel gegen Fröndenberg aus. Die Schwerter wollen eine Reaktion auf die erste Niederlage nach sechs Siegen in Folge geben, während die Gäste jeden Punkt im Abstiegskampf brauchen.

"Wir treten in voller Besetzung an, beim Gegner wissen wir es nicht genau. Wenn sie komplett sind, haben sie ein gutes Team zusammen und es wird für uns eine schwierige Partie", meint Mannschaftsführer Steven Prause. Dass ein enges Match bevorsteht, zeigt ein Blick auf das Hinspielergebnis - ein 9:7-Erfolg für Schwerte. Dieses Resultat würden die TTVg-Herren gerne wiederholen, um ihren zweiten Tabellenplatz vor dem Verfolger aus Hamm zu sichern.


Bezirksklasse 2
TuS Holzen-Sommerberg -TSC Eintracht Dortmund 3
(Samstag, 18.30 Uhr,Sporthalle Dortmund-Holzen)

Ein direktes Duell zweier Tabellennachbarn im Abstiegskampf wartet auf die Herren des TuS Holzen-Sommerberg im wichtigen Heimspiel gegen die "Dritte" des TSC Eintracht Dortmund. Der Gegner kommt mit viel Selbstvertrauen, da er am vergangenen Wochenende beim Tabellenführer Annen gewinnen konnte.

Die Holzener wollen erstens mit einem Sieg an den Gästen in der Tabelle vorbeiziehen und zweitens Revanche für die 7:9-Hinspielniederlage nehmen. Eine gute Nachricht gibt es für den Gastgeber, denn Spitzenspieler Hermann Röttger kehrt für Dominik Thater wieder ins Team zurück. Trotzdem ist Mannschaftsführer Nicklars Achenbach zurückhaltend: "Wir sind nur Außenseiter, da sich Dortmund personell verstärkt hat. Trotzdem kämpfen wir um jeden Punkt, da jeder Punkt im engen Abstiegskampf entscheidend sein kann."


Bezirksliga Damen
TuS Holzen-Sommerberg - CVJMHeeren-Werve
(Samstag,18.30 Uhr, Sporthalle Holzen)

Die Holzener Damen wollen ihre kleine Negativserie von zwei Niederlagen am Stück beenden. Doch zu Gast ist der Tabellenzweite - es könnte einfacher sein für die Holzenerinnen. An das Hinspiel haben sie keine guten Erinnerungen, denn in Heeren-Werve eine deutliche 2:8-Klatsche. Diesmal will das TuS-Team mehr Paroli bieten, auch wenn Spitzenspielerin Friederike Köchling erneut nicht zur Verfügung steht.