Tolle Spiele, mahnende Worte / die Sieger in Bildern

Tolle Finalspiele boten die Stadtmeisterschaften auf dem Feld bei den Junioren - besonders in den Jungjahrgängen. Bei den Fast-Erwachsenen hingegen waren auch deutliche Worte nötig, um darauf zu verweisen, das Sport mit gegenseitigem Respekt zu tun hat - und einige Spieler sich noch sehr unreif verhalten.

Lünen.. G-Junioren
BV Brambauer - Westfalia Wethmar 1:3 (0:2)

Justin Tillmann legte in Halbzeit eins zwei Treffer für den jüngsten Nachwuchs der Westfalia vor. Nach der Pause weckte Arda Bayrak mit seinem Anschlusstreffer zum 1:2 Hoffnungen bei den Schwarz-Weiß-Roten. Doch Morice Brzenska, Sohn von Lünens Fußballprofis Markus in den Reihen des Drittligisten FC Viktoria Köln, stellte den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Wethmar behielt die Nerven und brachte den Vorsprung unter den Augen des tobenden Anhangs aus Eltern und Großeltern nach Hause.

TEAMS
BVB:
Denis Tellermann - Samuyel Karadag, Mehmet Demir, Yusuf Bucak, Ilkay Ulu, Abdul Kadir Yavuz, Arda Baysak, Tyler Moritz, Mikail Topca, Carlo Schilling, Serta Bozcan
WW: Nils Witte - Jonas Zörner, Carina Beckmann, Leni Kottke, Finn Dikmann, Justin Tillmann, Lars Lasnowski, Morice Brzenska, Liam Bracht, Alexander May, Tobias Beckmann, Sven Weiland

F-Jugend
BV Brambauer - Westfalia Wethmar 2:4 (0:2)

Die F-Jugend von Westfalia holte den dritten Titel für den Verein. Louis Claus und Ole Conredel legten in Halbzeit eins die ersten beiden Treffer für die Westfalia vor. Als Kapitän Jannis Pfeiffer das 3:0 nachlegte, schien die Partie zugunsten von Wethmar gelaufen. Brambauer, das zuvor schon in zwei Finalspielen unterlegen war, gab sich aber noch nicht geschlagen. Nach Treffern von Kaan Adigül und Emirhan Akinci war der BVB wieder dran. Melvin Rachmanovic beseitigte mit seinem Tor allerdings alle Zweifel an einem Sieg der Westfalia.

TEAMS
BVB:
Mikail Kaplan - Pascal Jansen, Emirhan Akinci, Joel Oechsle, Nea Rupprecht, Kaan Adigül, Emre Görgülü, Malik Szgen Emre Saglam, Leon Hopp
WW: Dzenan Prentic - Max Kolbeck, Can Redzep, Tim Schnalke, Mattis Schröder, Justin Garbor, Jannis Pfeiffer, Dewim Günther, Louis Claus, Melvin Rachmanovic, Ole Conredel, Ersin Ari, Tim Hocevar

E-Jugend
BW Alstedde - BV Brambauer 7:5 n 9 m (3:3, 2:1)

Mit dem schönsten und fairsten Spiel endete das Finale der E-Jugend. Alstedde, seit 2012 Seriensieger bei der F, hatte im Elfmeterschießen das Glück auf seiner Seite. Die Heikenberger gingen zunächst durch Caner Eraslan und Meiko Tigges in Führung. Brambauer verschoss danach einen Strafstoß, schaffte aber noch durch Bennie Frentzen den Anschlusstreffer zur Pause.

Ein Eigentor von BVBer Lucas Thunig brachte das 3:1 für BWA. Brambauer, bis dahin in drei Finals unterlegen, kam durch Tore von Andreas Wink und Bennie Frentzen zurück ins Spiel, zwang Alstedde ins Neunmeterschießen.
Während die Alstedder alle Treffer versenkten hatten die beiden letzten Schützen von Brambauer Pech, trafen den Pfosten und setzten den Ball knapp daneben. "Eigentlich hätten beide den Titel verdient gehabt", so Arne Panick, 3. Vorsitzender der Preußen und Turnierleiter.

TEAMS
BWA:
Hendrik Gövert - David Stalev, Batuhan Alinci, Devran Sensoy, Caner Eraslan, Caner Isik, Fabian Fischer, Muhammed Araz, Meiko Tigges, Mika Möllmann
BVB: Nico Senders - Benni Frentzen, Julius Sattler, Emre Sevikel, Nico Burgmann, Arda Kandil, Andreas Wink, Furkan Seker, Emre Ölmez, Lucas Thunig

D-Jugend
Alstedde - Wethmar 2:3 (2:0)

BW Alstedde sah nach einem klasse Freistoß von Niklas und einem weiteren Tor von Daniel Wolter schon wie der sichere Sieger aus. Wethmars Coach Markus Wilczek gratulierte BWA-Trainer Rainer Wiegers quasi schon Mitte der zweiten Hälfte zum Titel. Doch die Westfalia zeigte was in ihr steckt. Nach dem Anschlusstreffer durch Marco Mlynarczyk erzielte Jason Jäger drei Minuten vor Schluss den Ausgleich. Niklas Tittelbach setzte den entscheidenden Treffer zum Titelgewinn.

TEAMS
BWA:
Louis Busemann - Taylan Sahin, Simon Schmidt, Robin-Lasse Schulz, Richard Hessel, Niklas Bohle, Arda Sen, Daniel Wolter, Nils Mork, Cagatay Tutar, Ömercan Öztürk, Ekrem Dönmez, Bastian Ulbrich
WW: Jan Richter - Marco Mlynarczyk, Sebastian Czarnietzki, Niklas Tittelbach, Kilian Grohs, Jason Jäger, Linus Hensler, Leon Beile, Levin Inkmann, Luca Grimm, Mathis Kühlkamp, Mikail Demir, Felic Gabel

C-Jugend, Finale
Alstedde - Lüner SV 1:5 (1:2)

Alstedde überraschte die favorisierten LSVer: Marcel Vollmer brachte BWA in Führung. Der LSV reagierte und kam durch Norman Ast zum Ausgleich. Wegen Unruhen unter den jugendlichen Zuschauern unterbrach Schiedsrichter Dominik Ebbers, der zuvor ein Tor von Alsteddes Christian Kirchoff nicht gab, die Partie kurz. Direkt nach der Unterbrechung traf Ast zur Führung. Nach der Pause erhöhten Tolga Sati, Maximilian Drews und Fabian Alves zum 5:1-Sieg.


TEAMS
BWA:
Justin Brunnert - Christian Kirchhoff, Lucas Christiansen, Christoph Stannies, David Bartsch, Leon Myrtezani, Orlando Landberger, Ben Knappmann, Kevin Maier, Emre Sahbaz, Abdul Catmak, Marcel Vollmer, Can Amar Ataman, Lukas Kral, Nico Gidaszewski
LSV: Luca Kilp - Tim Weiß, Leonit Krasniqi, Tolga Sati, Alexander Gabel, Mehmet Ayaz, Maximilian Drews, Tom Stüwe, Stefan Golovanov, Norman Ast, Fabian Alves, Tim Mlinski, Kubilay Uysal, Masic Amer, Baran Bozkus

B-Jugend, Finale
SV Preußen - Lüner SV 7:6 n.E. (3:3, 2:2)

Mit einer faustdicken Überraschung und einem spannenden Elfmeterschießen endete das Finale der B-Jugend. Nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Kreisliga B holte sich die B-Jugend des Gastgebers SVP auch den Titel bei der Stadtmeisterschaft.

Maurice Göbel brachte die 07er zunächst in Führung. Hakan Uzun und Yakub Arslan drehten die Partie zunächst zugunsten des LSV. Robin Hagemeyer erzielte noch vor der Pause das 2:2. Nach dem Seitenwechsel gab es einen umstrittenen Strafstoß für den LSV. Uzun ließ sich die Chance nicht entgehen und brachte seine Farben mit seinem zweiten Treffer wieder in Führung. Feim Sallaj landete mit einem verdeckten Schuss noch den verdienten Ausgleich und erzwang das Elfmeterschießen.

Der LSV wechselten zum Krimi vom Punkt den Torwart. Can Acar ersetzte den verletzten Lucas Koch. Acar hielt den vierten SVP-Schuss von Hagemeyer. Doch auch Koli Konte vergab, setzte den Ball zum Titelgewinn an den Pfosten. Fünf neue Schützen musste her. Fabia Wesenberg verschoss für die Preußen und LSVer Tayip Ünal scheiterte an SVP-Keeper Rene Peters. Justus Tappe traf und die Lüner setzten den letzten Schuss neben das Tor - Sieg SVP.

TEAMS
SVP:
Rene Peters - Mike Plaska, Justin Tappe, Timo Kloßek, Florent Sallaj, Jannik Klage, Fabian Wesenberg, Luca Wiecek, Maurice Goebel, Deniz Grünier, Robin Hagemeyer, Phil Riedel, Younes Koch, Feim Sallaj
LSV: Lucas Koch - Sebastian Tacke, Alihan Sezgin, Tayyip Ünal, Denis Bevab, Thomas Klapper, Yakub Arslan, Ramazan Kiymaz, Hakan Uzun, Koli Kante, Ahmet Karaduman, Can Acar, Barik Tetik, Furkan Kiymaz, Leon Friese

A-Jugend
BV Brambauer - Lüner SV 1:2 (0:1)

Mit einem schönen Linksschuss, fast vom 16 Meter-Eck, brachte Dahbi sein Team zunächst in Führung (16.). Bis zur Pause neutralisierten sich beide Mannschaften in einem emotional geführten Spiel. Torszenen waren bis dahin Mangelware.

Direkt nach der Pause grätsche Mohammed Cirak gerade noch eine Hereingabe von Aykut Akyol vor dem einschussbereiten BVBer Lukas Michalkowski zur Ecke. Brambauer brachte sich danach selbst ins Hintertreffen. Eine vermeintliche Fehlentscheidung quittierte Akyol mit unschönen Worten gegen Schiedsrichter Tobias Kraeling - Rot (72.).

Mahnende Worte

Brambauer kam aber trotzdem zurück in die Partie. Nach Foul von Bilal Cildir an Ohan Vural verwandelte Ozan Bayrakli den fälligen Strafstoß zum 1:1. Die beiden eingewechselten Enes Demirbilek und Mohammed Bagoura hatten sogar den Siegtreffer auf dem Fuß, doch LSV-Keeper Tom Milinski, kratzte den Ball noch von der Linie (80.). Zwei Minuten später setzte Dahbi einen noch abgefälschten Schuss zum Sieg ins Netz.

Die abschließenden Siegerehrung nahm Jörg Minnerup, Fachwart Jugendfußball im Stadtsportverband mit jeder Mannschaft einzeln vor. "Es fehlte mit bei beiden Mannschaften der Respekt vor dem Gegner", so Minnerup nach Schmähgesang auf beiden Seiten.

TEAMS
BVB:
Nikolas Prieß - Mehmet Yigit, Mert Güzel, Ozan Bayrakli, Ilhay Cukur, Hakan Eryigit, Ünal Kurtulus, Lukas Michalowski, Aykut Akyol, Sedat Özyavuz, Ohan Vural
LSV: Tom Mlinski - Bilal Cildir, Mohammed Cirak, Patrick Kosmalla, Taff Waga, Metehan Güzedal, Kadir Öztropak, Mehmet Kolcan, Yavheniy Kuruts, Furkan Adali, Younes Dahbi, Fathi Cirak, Ali Azizi, Max Thorsten Dethloff