Thau rettet Eisadlern den Sieg gegen Köln

Wie schon beim ersten Aufeinandertreffen an der Strobelallee, lieferten sich die Eisadler und der Kölner EC auch am Freitag ein enges Duell. Dieses Mal fiel die Entscheidung für das Team von Trainer Krystian Sikorski erst 21 Sekunden vor der Schlusssirene

Dortmund.. Kevin Thau avancierte kurz vor Schluss zum Matchwinner und erzielte das umjubelte 5:4.

Führung für Köln

Die Kölner waren in der 7. Spielminute durch Jannik Moser in Führung gegangen. Die Eisadler brauchten bis zur 18. Minute, bevor Thau den 1:1-Ausgleich markierte. Köln konterte und zog durch Lukas Möllenbeck und Yannik Dockx auf 3:1 davon. Malte Bergstermann glich noch vor der Pause aus.

Im letzten Drittel traf Martin Schneider für den KEC zum 3:4. Doch Dortmund steckte nicht auf und kam durch Christian Gose und Thau zum späten Sieg.

Eisadler: May - Domula, Bitter, Oster, Proyer, Sondermann, Alda - Berger, Wichern, Potthoff, Thau, Karmancikov, Gose, Kuntu-Blankson, Bergstermann, Rinke