Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Fußball

Terrence Boyd heiß umworben

24.05.2012 | 23:57 Uhr
Terrence Boyd heiß umworben

Zum Trainingsauftakt des BVB 2 am 13. Juni wird Terrence Boyd definitiv nicht in Dortmund erscheinen: Nach seiner Länderspiel-Tour mit der US-amerikanischen Nationalmannschaft, die in den nächsten 14 Tagen insgesamt gleich fünf Test- bzw. WM-Qualifkationsspiele bestreiten wird, macht er erst einmal ein paar Tage wohlverdienten Urlaub. Doch es scheint vieles darauf hinzudeuten, dass er künftig überhaupt nicht mehr das schwarz-gelbe Borussen-Trikot tragen wird.

Der Top-Torjäger des Drittliga-Aufsteigers ist nicht allein durch sein Nationalmannschafts-Debüt unter Jürgen Klinsmann in Italien in den Fokus gerückt. Die 20 Saisontreffer in der Regionalliga Nord haben die Popularität des 21-jährigen Mittelstürmers noch gesteigert. Boyd sollen attraktive Offerten von Profiklubs aus dem In- und Ausland vorliegen.

Weitere Neuverpflichtungen

Sein Vertrag läuft zwar noch bis 2013, doch der BVB hatte bereits in der Vergangenheit seine Gesprächsbereitschaft signalisiert, sollte der Deutsch-Amerikaner die Chance erhalten, sich mit einem Vereinswechsel noch einmal sportlich zu verbessern.

Auch David Wagner weiß, „dass Terrence derzeit mit Angeboten konfrontiert wird – was für einen Spieler seiner Qualität, der zudem noch in der Regionalliga so viele Tore erzielt hat, auch kein Wunder ist“. Mit den jetzt anstehenden Länderspielen erhält er noch einmal eine Plattform, um seine Qualitäten unter Beweis zu stellen.

Noch ist zwar nichts entschieden, aber für den Fall, dass sein treffsicherster Schütze der vergangenen Spielzeit während der noch bis zum 31. August laufenden Wechselperiode bei einem anderen Klub anheuert, hatte der Borussen-Trainer längst vorgesorgt: schon seit der Winterpause ist der Transfer des Mainzers Eric Durm nach Dortmund perfekt. Ein Stürmer, von dem Wagner eine ähnlich hohe Meinung hat wie von Boyd: „Von daher bräuchten wir nicht zwingend noch einmal auf dem Spielermarkt tätig zu werden, selbst wenn uns Terrence verlassen sollte. Zumal wir mit Marvin Ducksch ja noch über einen weiteren überdurchschnittlichen Angreifer verfügen.“ Außerdem wäre immer noch denkbar, dass Kiyan Soltanpour in Dortmund bleibt. Die Entscheidung darüber soll in der kommenden Woche fallen.

So oder so bliebe es somit bei der nach dem Aufstieg angekündigten Verpflichtung zweier weiterer Defensivspieler, die kurz vor dem Abschluss zu stehen scheinen. Der BVB ist offensichtlich bei der Suche nach zwei jungen, dem Anforderungspotenzial entsprechenden Talenten bereits fündig geworden. Eine Vollzugsmeldung wird in den nächsten Tagen erwartet.

Udo Stark



Kommentare
Aus dem Ressort
Verband besteht auf Umsetzung der neuen Regeln
31....
Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) stellt neue, einheitliche Hallenfußball-Regeln auf und der Dortmunder Fußballkreis macht nicht mit. So einfach aber wird das nicht. "Was für einen gilt, gilt für alle", sagt der Vizepräsident Fußball des FLVW, Manfred Schnieders.
Cristof Neuhaus dominiert am Flamingoteich
Leichtathletik: 49....
Fast 500 Langstreckler traten zum 49. Parklauf des TSC Eintracht "Rund um den Fernsehturm" an und sorgten mit ihren Fans am Flamingoteich für tolle Stimmung. Die Königsstrecke von 10 000 Metern beherrschte Vorjahressieger Christof Neuhaus (LG Olympia) nach Belieben.
Keine Änderungen - Futsal bleibt vor der Tür
31....
Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) will den Hallenfußball in der Region komplett auf die internationale Version namens Futsal trimmen. Entsprechende Beschlüsse wurden längst gefasst. In Dortmund will der Fußballkreis allerdings nur bedingt mitziehen.
Keilerei beendet Kreispokal-Endspiel der B-Juniorinnen
Partie abgebrochen
Eine Keilerei mit Spielern und Zuschauern beendete gestern Abend das Fußball-Kreispokal-Finale der B-Juniorinnen zwischen dem SV Berghofen und dem SF Ay Yildiz Derne. Nach 61 von 80 zu spielenden Minuten brach Schiedsrichter Thorsten Labudde die Partie beim Stande von 1:0 für Berghofen ab.
Zehn Thesen Krystian Sikorski im Eisadler-Check
Eishockey: Regionalliga...
Elf Spiele, elf Siege. Die Eisadler ziehen an der Tabellenspitze der Regionalliga West einsame Kreise. Das schreit nach provokanten Thesen. Tobias Jöhren hat sie aufgestellt, Trainer Krystian Sikorski hat zu ihnen Stellung bezogen.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Handball, 2. Bundesliga: BVB - TV Beyeröhde 34:20 (16:10)
Bildgalerie
Fotostrecke
Die besten Bilder der Stadtmeisterschaften im Jugendhandball
Bildgalerie
Fotostrecke