Tan-Gun-Chef Triqui zur Wahl: Völlig verdient

Um 22.20 Uhr war der Jubel groß am Freitagabend im Lager der Kampfsportler von Tan Gun Sports. Die Titel "Lünens Sportler des Jahres" und "Lünens Sportlerin des Jahres" gingen an Colin Adolfs und Jenny Glück, Mitglieder der Brambauer Kampfschule. "Völlig verdient", sagte Brahim Triqui nach der Meisterehrung des Stadtsportverbandes (SSV) im Hansesaal.

Lünen.. Triqui ist Trainer des Brambauer Erfolgskaders. Zugleich ist er auch Geschäftsführer von Tan Gun Sports, für viele seiner Schützlinge auch als Nationaltrainer verantwortlich. Triqui macht keinen Hehl daraus, dass er nach der Meisterehrung des Vorjahres enttäuscht war: "Schon da hatten wir, ehrlich gesagt, mit den Auszeichnungen gerechnet. Unsere Sportler sammeln Welt- und Europameistertitel, leisten unglaublich viel für ihre Erfolge."

Vergangenes Jahr stimmten aber noch die Gäste im Hansesaal über die Sieger ab. Tan Gun Sports ging leer aus. Diesmal hatte eine Jury des SSV das Sagen. Sie würdigte insbesondere die Leistungen der Brambauer bei den Europameisterschaften im italienischen Riccione im April 2014.

"Riesige Freude"

Triqui ahnte bereits im Vorfeld die Ehrung seiner Schüler. "Ich habe es aber für mich behalten", sagt er. Umso größer sei bei Jenny Glück und Colin Adolfs die Freude gewesen. "Die war riesig", sagt Triqui. "Sie haben nicht damit gerechnet, auch aufgrund des Vorjahres. Ich habe ihnen aber schon nach dem letzten Jahr gesagt, dass sie auch irgendwann mal dran sein werden." Für den Taekwondo-Sport sei die Ehrung "ein guter Anfang", den Bekanntheitsgrad in der Lippestadt auszubauen.

Die nächsten Gelegenheiten kommen aber schon bald. Denn sowohl der Deutschland-Pokal im Kickboxen am 26. September, als auch die Finalkämpfe der Deutschen Taekwondo-Meisterschaften am 28. November werden in Lünen ausgetragen.

Die Auszeichnungen hätten sich Glück und Adolfs in 2014 hart erarbeitet. "Colin hat in den letzten Jahren so viel gewonnen, das gibt es ja gar nicht", so Triqui. Der 22-Jährige war trotz einer ausgekugelten Schulter mit zwei Bronzemedaillen aus Italien zurückgekehrt, wurde zudem Deutscher Meister in der Klasse bis 78 Kilogramm. Jenny Glück sammelte bei der Europameisterschaft gar eine Gold- und eine Bronzemedaille. Hinzu kommen für die 16-Jährige zwei Deutsche Meisterschaften.

Nach der Ehrung am Freitagabend habe das Tan-Gun-Team noch etwas gefeiert. Aber nicht zu lange. "Wir sind am Samstagmorgen schon wieder zu den Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften im Kickboxen nach Bielefeld gefahren", sagt Triqui. Ebenfalls Teil des Teams am Samstag: Jenny Glück und Colin Adolfs.