Tabellenführer ist zu stark für den ERSC

Der ERSC Schwerte musste in der 2. Rollhockey-Bundesliga beim unangefochtene Tabellenführer RHC Recklinghausen eine deutliche 2:11-Niederlage hinnehmen. Bereits zur Halbzeit lagen die Schwerter aussichtslos mit 0:7 zurück - gaben aber nicht auf.

SCHWERTE.. Rollhockey, 2. Bundesliga
RHC Recklinghausen - ERSC Schwerte 11:2 (7:0)

In der ersten Halbzeit waren die Spielanteile zwar ausgeglichen, doch nur die Gastgeber trafen ins Tor. Bereits in der 10. Minute stellte Recklinghausen mit einem Doppelschlag auf 4:0 - das Spiel war quasi entschieden. Bis zu Halbzeit musste der ERSC sogar noch drei weitere Tore hinnehmen.

In der zweiten Spielhälfte konzentrierten sich die Schwerter mehr auf die eigene Defensive, kamen aber über Konter zu zahlreichen guten Torchancen. Zunächst waren es aber die Recklinghäuser die den Vorsprung weiter ausbauten, ehe Marc Dove im direkten Gegenzug das erste Tor für den ERSC erzielte.
In Überzahl traf Dennis Müller zwar noch zum 2:8, doch in den letzten zehn Minuten konnte der Spitzenreiter das Ergebnis noch in die Höhe schrauben. "Recklinghausen steht zu Recht ungeschlagen an der Tabellenspitze", meinte Trainer Thomas Nöckel.

Damit gehen die Schwerter auf Platz drei in die Winterpause. Erst am 28. Februar geht es mit einem Pokalspiel wieder weiter.

TEAM UND TORE
ERSC:
Sebastian Gottge, Dennis Müller, Marc Dove, Simon Gottge, Dominik Elmerhaus, Max Springer
Tore: 1:0 (4.), 2:0 (7.), 3:0 (10.), 4:0 (10.), 5:0 (14.), 6:0 (19.), 7:0 (23.), 8:0 (32.), 8:1 Dove (33.), 8:2 Müller (39.), 9:2 (39.),10:2 (44.), 11:2(49.)