SVP II-Trainer Wisse: "Zu wenig Punkte geholt"

In der Fußball-Kreisliga A DO 1 überwintert der SV Preußen Lünen II als Aufsteiger auf Platz zwölf. Aus 16 Spielen holte die Mannschaft um Trainer Martin Wisse fünf Siege, musste sich aber elfmal geschlagen geben. 15 Zähler stehen auf dem Punkte-Konto. Der Trainer zieht ein durchwachsenes Fazit.

Horstmar... Im Interview spricht Martin Wisse über...

...die ersten 16 Spiele:
Unterm Strich waren diese durchwachsen. Wir haben einfach zu wenige Punkte geholt. Da war mit Sicherheit mehr drin. Fünf bis acht Zähler mehr und wir hätten als Aufsteiger eine hervorragende Hinserie gespielt. Aber das war aufgrund unserer Verletzten-Misere nun mal nicht möglich.

...die Schwächen:
Wir haben zu oft Konzentrations-Probleme und machen zu viele individuelle Fehler. Dadurch kassierten wir bisher auch so viele Gegentreffer. Als Aufsteiger haben wir dafür aber auch viele Tore geschossen. Diese Schwächen abzulegen, wird sehr schwierig. Aber wir arbeiten dran.

...die Probleme im Kader:
Wie bereits angedeutet, blieben wir vom Verletzungspech nicht verschont. Dadurch fielen viele Alternativen aus. In der Offensive sind wir quantitativ nicht gut besetzt, haben mit Kevin Fischer und Christian Wantoch von Rekowski gerade einmal zwei Stürmer.

...das beste Spiel:
Haben wir beim 5:4-Sieg beim Kirchhörder SC II gemacht. Trotz 4:0-Führung mussten wir zwar zittern, aber unterm Strich war es unser bestes Spiel. Dort haben wir mindestens 60 Minuten lang tollen Fußball gezeigt. So, wie ich ihn mir vorstelle.

...das schlechteste Spiel:
Das war gegen Aufsteiger GW Kley, wo wir 0:3 verloren haben. Da hat einfach gar nichts gestimmt. Danach war ich auch dermaßen sauer und enttäuscht. Wir waren einfach ohne Chance gegen solch einen schwachen Gegner. Das frustriert mich heute noch.

...die Entdeckungen:
Die Entdeckung ist für mich Sven Schützner. Er ist ein Kind für alles. Eigentlich spielt er in der Offensive. Aber wegen diversen Ausfällen habe ich ihn auch schon in der Abwehr oder auf der Sechs spielen lassen. Er hat immer seine Leistung gebracht. Ihn kann ich auf jeder Position bringen.

...Veränderungen im Kader:
Daran arbeiten wir. Stand jetzt ist punktuell aber nichts geplant.

...die Ziele:
Ich hoffe, dass die Verletzten allmählich zurückkehren und dass wir in der Rückrunde verletzungsfrei bleiben. Ich hoffe auch, dass wir Vollgas geben werden und uns schnell aus der gefährlichen Zone verabschieden.