SV Lünen bleibt in akuter Abstiegsgefahr

Demonstrativ spendete Jens Blomenkemper seiner Mannschaft nach dem Schlusspfiff Beifall. Die Zuschauer im Lippe Bad sprangen dem Trainer der Zweitliga-Wasserballer des SV Lünen zur Seite. Trotz einer starken Leistung sind die Gastgeber am Sonntagabend gegen die SGW Solingen/Wuppertal leer ausgegangen.

Lünen.. Wasserball, 2. Bundesliga
SV Lünen 08 - SGW Solingen/ Wuppertal 8:9
(4:3, 1:2, 3:2, 0:2)

"Wir haben ein Top-Spiel gegen eines der Top-Teams der Liga gezeigt", sagte Blomenkemper. Über vier Viertel bewegte sich sein Team auf Augenhöhe mit dem Favoriten. Gästetrainer Tim Focke sprach den Lüner Spielern Mut zu: "Ihr steigt nicht ab."

Gelingt es den Lünern, die Leistung vom Sonntag auch im letzten Heimspiel am 14. Juni gegen Krefeld zu zeigen, dürfte Focke Recht behalten. Aktuell bleibt die Situation aber bedrohlich. Der Vorsprung auf Schlusslicht Rheinhausen, das ein Spiel weniger bestritten hat als die Lüner, beträgt weiterhin nur einen Punkt.

Früh lagen die Gastgeber am Sonntag 0:2 hinten, fanden dann aber ins Spiel. Tore von Arne Borgschulze, Jannik Grochla, Julian Feldmann und Tobias Grochla sorgten für eine 4:3-Führung nach dem ersten Viertel. Arne Borgschulze legte im zweiten Abschnitt gar das 5:3 nach, die Sensation schien greifbar. Doch anstatt die Chance auf das 6:3 zu nutzen, kassierten die Lüner per Konter den Anschlusstreffer. Solingen war zurück im Spiel, ging mit einem 5:5 in die Pause.

Ausgeglichen ging es weiter. Die Führung wechselte jetzt hin und her. Auf beiden Seiten zeigten die Torhüter starke Leistungen, Marius Möllmann hielt die Lüner in der Partie. Ende des dritten Viertels besorgte Jannik Grochla mit einem tollen Treffer in den linken Winkel das 8:7.

Die letzten acht Minuten blieben die Lüner aber ohne Treffer. "Die Chancen waren da", wusste Blomenkemper. Tobias Stähler traf Aluminium, die SGW glich aus. Arne Borgschulze scheiterte am gegnerischen Keeper, kassierte dann eine Hinausstellung. Max Harder verpasste drei Minuten vor dem Ende in Überzahl die Führung.

Die gelang stattdessen den Gästen bei Lüner Unterzahl. Der Ausgleich wollte Jens Borgschulze und Julian Feldmann nicht mehr gelingen. "Die Jungs werden einige Tage enttäuscht sein. Sie sind nicht mit einem Punkt belohnt worden", so Blomenkemper.

TEAM UND TORE
SVL:
Möllmann - A. Borgschulze 2, K. Hunke, T. Grochla 2, Bardmann, M. Harder, Koschmieder, J. Grochla 2, Feldmann 2, Götze, Mowinkel, J. Borgschulze, Stähler

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE