SuS Oberden startet Neuanfang

Auf ein Neues! Die Fußballer des SuS Oberaden wagen nach dem Abstieg in die Kreisliga A einen Neuanfang. Zum offiziellen Trainingsauftakt bat Coach Michael Pannicke seine Mannschaft, die direkt einen 15-Kilometer-Lauf absolvieren musste.

Oberaden.. Fleißig folgten die Spieler dem Ruf ihres Coaches, schnürten ihre Laufschuhe und gingen auf die Strecke. Kraft und Ausdauer stehen in den nächsten Wochen auf dem Trainingsplan an erster Stelle. Michael Pannicke hat durch den Abstieg einen großen Umbruch vor sich. Viele Neuzugänge müssen integriert werden. "Demnach werde ich auch kein Saisonziel vorgeben. Der Umbruch ist zu groß. Nach acht oder neun Spieltagen können wir darüber noch einmal sprechen", sagt Pannicke.

Im Vergleich zur letzten Saison soll sich einiges ändern. Der Trainer hat aktuell einen 25er-Kader, der in drei Wochen auf 20 Mann reduziert werden soll. "Wir sind auf dem Weg, ein vernünftiges Team zu formen", so Pannicke. Insgesamt elf Neuzugänge begrüßt der SuS Oberaden am Römerberg. Vier von ihnen stammen vom SV BW Alstedde: Patrick Ruman soll die Defensive verstärken. Matthias Lokietz ist variabel einsetzbar, kann mit seinem starken linken Fuß sowohl in einer Viererkette als auch als Stürmer eingesetzt werden.

Offensive Verstärkung

Zoran Majanovic ist ein waschechter Stürmer, wird Oberaden offensiv verstärken. Der vierte Zugang vom Heikenberg ist Tolga Sarica, der über die Flügel auf der rechten Seite für Furore sorgen soll. Aus der zweiten bosnischen Liga verstärkt Elmin Joldic, Cousin von Almir Halilovic, den SuS Oberaden. "Er ist ein robuster Mittelstürmer, der zuletzt 22 Treffer erzielt hat. Er weiß, wie man Tore schießt", sagt Pannicke.

Jugend fördern

In Pascal Zimnik und Samed Erikoglu erhielten die Grün-Weißen aus der eigenen A-Jugend Verstärkung. Beide Spieler seien talentiert. Die Integration von Jugendspielern soll beim SuS Oberaden ein fester Bestandteil werden.
Vom VfK Weddinghofen wechselte Robert Goslawski an den Römerberg. Ihn kennt Pannicke schon seit Jahren: "Er ist sehr ballsicher und hat ein gutes Auge."

In Marc Szymaniak, Burak Maden und Marcel Lokatis hat Oberaden drei Spieler vom SuS Lünern gewinnen können. Letzterer belegte in der abgelaufenen Saison in der A-Liga Unna/Hamm 2 mit 20 Toren Platz vier in der Torjägerliste. Maden ist ein weiterer Linksfuß, der zweikampfstark ist. Szymaniak sei ein "begnadeter Fußballer", müsse aber "zeigen, dass er spielen will", so Pannicke.

In Jana Püntmann hat der SuS Oberaden zudem eine Physiotherapeutin gefunden, die gleichzeitig auch als Athletik-Trainerin eingesetzt werden soll und Pannicke so unterstützen wird. Um das Torwarttraining kümmert sich künftig Marcus Seil. "Die A-Liga ist sehr stark besetzt. In Massen, Holzwickede und Wethmars U23 sehe ich die Favoriten. Wir müssen zunächst jetzt in der Vorbereitung zusehen, dass wir viel Spielpraxis sammeln", sagt Pannicke.

Der Vorbereitungsplan
19. Juli, 15 Uhr: SuS Oberaden - Hammer SC
23. Juli, 19.30 Uhr: SuS Oberaden - SuS Olfen II
26. Juli, 15 Uhr: SuS Oberaden - TuRa Bergkamen II
2. August, 15 Uhr: Lünern - SuS Oberaden (Pokal)
7. August, 19 Uhr: SuS Rünthe - SuS Oberaden
9. August, 15 Uhr: entweder zweite Pokalrunde oder Testspiel
Zudem findet vom 31. Juli bis zum 2. August ein dreitägiges Trainingslager statt.