SuS gegen Auswärts-Fluch / VfL und LSV gefordert

Nach der knappen Kreispokalfinal-Niederlage gegen Liga-Konkurrent HC TuRa Bergkamen will sich Handball-Verbandsligist SuS Oberaden jetzt wieder im Liga-Alltag beweisen. Für die Handball-Bezirksligisten VfL Brambauer und Lüner SV sind Siege Pflicht, um weiter oben mitspielen zu können.

Lünen.. Verbandsliga 2
TuS Hattingen - SuS Oberaden
Sonntag, 17.30 Uhr, Goethestraße, Hattingen

Der Gastgeber vom TuS Hattingen steht aktuell auf Platz sieben der Tabelle, hat zwei Punkte mehr als der SuS Oberaden, der derzeit auf Rang neun steht. Das Hinspiel entschieden die "Cobras" mit 31:30 für sich. Damals war es allerdings ein hart umkämpftes Spiel mit einem glücklichen Ende für Oberaden.

Mit Felix Osterloh auf der linken Rückraum-Seite sowie Spielmacher Linus Grossmann und Jakob Jäger im rechten Rückraum ist der TuS Hattingen stark besetzt. Alle drei Akteure sind variabel in Technik und Wurfverhalten, tanken sich bis zum Schluss durch die Lücken. Aber auch Matthias Sinnemann auf der Linksaußen-Position ist nicht zu unterschätzen. Er stellte den SuS Oberaden in den letzten Spielen vor großen Problemen. Hattingen und Oberaden kennen sich seit Jahren. Schon damals zu Landesliga-Zeiten trafen beide Vereine aufeinander.

Junge Mannschaft

Beim TuS Hattingen sind es vor allem junge Akteure, die das Tempospiel bevorzugen. Fast alle Spieler sind Jahrgang 1992, die aus der Jugend fast geschlossen in den Senioren-Bereich wechselten. Der SuS Oberaden will an die starke Leistung aus dem Kreispokalfinale anknüpfen und endlich seine Auswärtsschwäche ablegen. Seit dem 24. Oktober 2014 sind die Grün-Weißen im Liga-Alltag auf fremden Boden ohne Sieg. Generell holte der SuS in dieser Saison auswärts erst zwei Erfolge. Nach wie vor fallen die Langzeitverletzten Mats-Yannick Roth, Stefan Vogel, Pascal Wix und Bastian Stennei aus. Pascal Stennei, der zuletzt im Finale fehlte, ist aber wieder an Bord.

Bezirksliga 5
VfL Brambauer - Altenbögge
Samstag, 18.30 Uhr, Diesterweg 7a, Lünen

Nach dem verlorenen Spitzenspiel gegen Tabellenführer Hammer SC liegt der VfL Brambauer aktuell einen Punkt hinter der Spitze. "Wenn wir noch eine Chance haben wollen, muss ein Sieg her", macht es Trainer Ingo Nagel deutlich. Die Osterpause hätte für den VfL besser laufen können. Einige Spieler konnten wegen Krankheit und Verletzung nicht trainieren. "Das hat sich aber jetzt allmählich gelegt", freut sich Nagel.

Sein Team trifft auf eine kampfstarke Mannschaft, die sich so schnell nicht geschlagen gibt. Mit Tino Stracke hat Altenbögge einen bärenstarken Rückraumspieler in seinen Reihen. Diesen gilt es auszuschalten. Personell fällt Rückraumspieler Dimitri Varhatov aus. Björn Bendens Einsatz ist noch fraglich.

Bezirksliga 5
TV Neheim - Lüner SV
Samstag, 18.30 Uhr, Am Solepark, Arnsberg

Beim TV Neheim wollen die Lüner alles geben, um die Punkte einzufahren. Neheim steht derzeit auf Platz neun, hat sieben Punkte Rückstand auf Lünen. Die Rot-Weißen sicherten sich im Hinspiel einen 31:28-Sieg. Mit 525 kassierten Toren hat der Gastgeber hinter Dolberg die zweitbeste Defensive der Liga. Über Tempospiel ist Neheim aber anfällig.

Für den Lüner SV gilt es von Beginn an konzentriert zu agieren und über 60 Minuten lang Vollgas zu geben, vor allem im Abschluss die nötige Geduld zu finden. Gleichzeitig will Lünen nach zwei Spielen ohne Sieg wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

Keine Spiele bei den Frauen
Die heischen Frauenhandball-Mannschaften greifen erst wieder am 18. und 19. April ins Liga-Geschehen ein. Unter anderem empfängt dann Verbandsligist VfL Brambauer die SG TuRa Halden-Herbeck und Landesligist Lüner SV muss im Kellerduell beim SV Teutonia Riemke II antreten.