Stolzenhoff wird Co-Trainer beim BV Brambauer

Der BV Brambauer-Lünen hat mit drei Zusagen von Leistungsträgern ein Zeichen für die neue Saison gesetzt. Einer davon soll möglichst nicht nur als Spieler den BVB unterstützen, sondern auch die Trainer Dirk Bördeling und Siegfried Rummel. Die Zusagen des wichtigen Trios soll auch für den Rest des Kaders ein Signal sein.

Brambauer.. Wie der Sportliche Leiter Werner Smuda mitteilte, werden Kapitän Dennis Stolzenhoff, Defensivmann Dennis Köse und Keeper Robert Botta auch im kommenden Jahr das BVB-Trikot tragen. "Alle drei haben für eine weitere Saison zugesagt. Das freut uns sehr und soll für die anderen Spieler ein Zeichen sein", sagt Smuda, der darauf hinweist, dass die Gespräche mit dem Rest des Kaders kurz vor dem Abschluss stünden.

Stolzenhoff wird künftig auch im Traineramt tätig sein. Er wird neben Dirk Bördeling als Chef-Coach gemeinsam mit Siegfried Rummel als Co-Trainer einsteigen. "Wir hoffen, dass er nach seiner schweren Verletzung wieder auflaufen kann und eventuell dann spielender Co-Trainer wird", so Smuda.

Dennis Köse soll nach wie vor die Verteidigung organisieren. "Er ist als Leistungsträger bekannt und fühlt sich wohl", sagt Smuda. Robert Botta sei ebenfalls vom BV Brambauer-Lünen positiv überrascht und hat sich für eine Verlängerung entschieden.

Coach Bördeling war von den drei Zusagen begeistert: "Dennis Stolzenhoff werden wir auf jeden Fall halten. Wir hoffen, dass er schnell wieder fit wird. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, wird er uns als Co-Trainer erhalten bleiben. Dass Robert um ein weiteres Jahr verlängert hat, freut mich sehr. Ich bin sehr zufrieden mit ihm. Dennis Köse ist schon Ewigkeiten bei uns und spielt regelmäßig auf gutem Niveau. Alle drei sind Leitwölfe für uns."

Ein Platz in der Mitte

Die Zielsetzung für die neue Saison ist klar: Der BVB will sich anders aufstellen und "einen guten Mittelfeldplatz erreichen", wie Smuda verrät. Dafür plant der Verein den ein oder anderen Spieler, der bereits in höheren Ligen tätig war, zu verpflichten. "Wenn es soweit ist, werden wir es mitteilen", so Smuda. Jetzt gilt es für den BV Brambauer-Lünen zunächst einmal, die Vorbereitung gut zu Ende und den Liga-Start nach der Winterpause gut über die Bühne zu bringen.