Starker VV Schwerte verliert unglücklich

Die Leistung des VV Schwerte stimmte, das Ergebnis aber nicht. Mit der Fünfsatz-Niederlage, die mit einem 15:17 im Tiebreak besiegelt wurde, mussten die Verbandsliga-Volleyballerinnen des VV Schwerte im Nachbarschaftsduell beim TV Hörde eine bittere Pille schlucken. Hier finden Sie auch alle weiteren Ergebnisse.

Schwerte.. Damen-Verbandsliga
TV Hörde - VV Schwerte3:2

(25:18, 15:25, 25:16,14:25, 17:15)

Die Leistung des VV Schwerte stimmte, das Ergebnis aber nicht. Mit der Fünfsatz-Niederlage, die mit einem 15:17 im Tiebreak besiegelt wurde, mussten die Verbandsliga-Volleyballerinnen des VV Schwerte im Nachbarschaftsduell beim TV Hörde eine bittere Pille schlucken.

Die Zuschauer in der Hörder Sporthalle fühlten sich gut unterhalten. Reihenweise lange Ballwechsel sorgten für ein attraktives Spiel, dem es auch an Spannung nicht fehlte. "Das war richtig gutes Verbandsliga-Niveau", meinte der Schwerter Trainer Maik Wlodarsch.

Auf Augenhöhe

Nach einer Achterbahnfahrt hätte am Ende genauso gut der VV Schwerte als Sieger vom Feld gehen können. Zweimal glichen die Schwerterinnen einen Satzrückstand mit jeweils relativ deutlich gewonnenen Durchgängen zum 1:1 und 2:2 aus. So musste der Tiebreak entscheiden, in dem den Gästen auch das nötige Quäntchen Glück fehlte. "In den entscheidenden Situationen waren es zudem drei individuelle Angriffsfehler, die das Spiel gegen uns entschieden haben", analysierte Trainer Wlodarsch.

Dass sich seine Schützlinge auf Augenhöhe mit dem von der ehemaligen Schwerter Bundesligaspielerin Susanne Köster trainierten Gegner bewegten, belegt auch ein Blick auf die Ballpunkte: Hier hatten die Schwerterinnen mit 99:96 die Nase vorn - als Sieger aber ging der TV Hörde vom Platz.

TEAM
Schwerte:
Magdalena Stolz, Maraya Polotzek, Alina Westerhoff, Lisa Menke, Lea Hagemeister, Lisa Simanzik, Jennifer Fornol, Katrin Respondek, Janina Mester, Nadine Zilske.

RC Sorpesee 2 - SC Hennen 0:3

Damen-Landesliga
TV Brechten - VV Schwerte 23:2

(23:25, 25:23, 22:25,25:15, 15:13)

Nach der hochgradig ärgerlichen Fünf-Satz-Niederlage beim Tabellenvorletzten sieht es für die zweite Mannschaft des VV Schwerte trotz "der besten Saisonleistung" (Trainer Gunnar Schäfer) im Kampf um den Landesliga-Klassenerhalt nun zappenduster aus.

Weil sich Libera Lara Schulenburg beim Aufwärmen eine Fingerverletzung zuzog, war das Schwerter Defensivkonzept hinfällig. Trotzdem gewannen die Schwerterinnen den ersten Satz mit 25:23 und standen auch dicht vor dem Gewinn des zweiten Durchgangs. Doch beim Stand von 23:20 machte Brechten fünf Punkte in Folge.

Nach dem 25:22 im dritten und dem 15:25 im vierten Satz hatte Schwerte im Tiebreak alle Trümpfe in der Hand und führte mit 13:10. "Aber dann kam die Angst vor dem Verlieren", stellte Trainer Schäfer fest. Erneut machte Brechten fünf Punkte in Folge - Aus der Schwerter Traum vom Auswärtssieg.

TEAM
Schwerte:
Lena Blumenstein, Nele Hoja, Marlene Lösing, Svenja Müller, Ines Reutter, Nora Stratmann, Lynn Kosina, Sarah Müller, Karolin Kaiser.

Herren-Landesliga
Königsborner SV - VVSchwerte3:2
(25:17,25:18, 15:25, 20:25, 15:13)

Achtungserfolg für die Landesliga-Herren des VV Schwerte: Als Tabellenschlusslicht knöpften die Schwerter dem Spitzenreiter Königsborner SV mit der Fünfsatz-Niederlage einen Zähler Punkt ab. "Es hätten sogar zwei Punkte sein können. Aber wir sind auch so zufrieden", meinte Spielertrainer Marc Sieber, der mit seinen Schützlingen im fünften Satz mit 13:12 in Führung lag.

Doch die letzten drei Punkte der Partie gingen an den Spitzenreiter. Dieser schien schon auf der Siegerstraße, doch nach dem 0:2-Satzrückstand kamen die Schwerter, bei denen die Stammspieler Böhme, Krafczyk und Müller ausfielen, nach ein paar Umstellungen besser ins Spiel und glichen zum 2:2 aus. Im Entscheidungssatz hatte aber der Gegner das bessere Ende für sich.

TEAM
Schwerte:
Lukas Laczkowski, Christoph Gwisdeck, Bojan Pejic, Kai Bolz, Marc Bekemeier, Lukas Jochheim, Marc Sieber, Tim Rautenberg.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE