Souveräner Sieg für HSG / HVE 2 verliert deutlich

Ohne an die Leistungsgrenze zu gehen, erfüllten die Landesliga-Handballer der HSG Schwerte/Westhofen ihre Pflichtaufgabe beim Tabellenschlusslicht in Wetter und kehrten mit einem 33:27-Erfolg zurück. Für die zweite Mannschaft der HVE Villigst-Ergste setzte es eine klare Niederlage.

Schwerte.. Landesliga
HSG Wetter-Grundschöttel - HSG Schwerte/Westhofen 27:33 (11:19)

Trainer Niclas Kohl ordnete den Sieg realistisch ein: "Das war kein wirklich gutes Spiel von uns. Aber Wetter hatte nur begrenzte Möglichkeiten, sodass wir in der zweiten Halbzeit nicht mehr in Gefahr geraten sind", fasste der Schwerter Coach die Partie am Samstag zusammen.

Zunächst aber entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Auch beim Stand von 11:11 war noch nicht mit dem später eindeutigen Ausgang zu rechnen. Doch weil Torwart Sebastian Emde für die restlichen sieben Minuten des ersten Spielabschnitts seinen Kasten vernagelte und seine Mitspieler noch achtmal trafen, ging es mit einem 19:11-Vorsprung für Schwerte/Westhofen in die Kabinen. Positiv machte sich in dieser Phase die Umstellung bemerkbar, dass Dominik Yaltzis auf die mittlere Rückraumposition wechselte und Tim Schröter seine Bewährungschance im rechten Rückraum nutzen konnte.

Nach Wiederanpfiff fehlten dem Schlusslicht die Mittel, den Rückstand entscheidend zu verkürzen. 17:26 und 22:30 lauteten weitere Zwischenstände - die Schwerter hielten den Gegner immer auf Distanz. In den letzten zehn Spielminuten kam dann sogar Reservekeeper Martin Kunz zu seinem Landesliga-Debüt. mid

TEAM UND TORE
Schwerte/Westhofen:
Sebastian Emde, Martin Kunz - Dominik Yaltzis (4), Timm Höntsch, Nico Paukstadt (7), Alexandr Denissov (5), Peter Hengstenberg (2), Tim Decker (3), Alexander Nickolay (3/3), Max Arnold (4), Christian Angel (1), Tim Schröter (4).

HSG Menden-Lendringsen 2 - HVE Villigst-Ergste 2 36:24 (14:14)

Ganz so heftig, wie sich das 24:36 (14:14) der HVE Villigst-Ergste 2 bei der HSG Menden-Lendringsen 2 liest, war die Schlappe für das Team von Spielertrainer Andreas Menne (Foto) beim Tabellenführer nicht. "Das Ergebnis ist etwas zu hoch ausgefallen. Aber man muss anerkennen, dass Menden verdient gewonnen hat", analysierte der Coach.

Seinem Team wurde zum Verhängnis, dass die Gastgeber gut auf die Umstellungen der Villigst-Ergster reagierten. "Sie haben immer eine Lösung gefunden", so Menne an. Sein Team war nicht so dezimiert angetreten, wie vorher befürchtet, hielt daher bis zur Mitte des zweiten Durchgangs mit (21:24). Dann allerdings mussten die Gäste ins Risiko gehen, doch der Tabellenführer ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen - im Gegenteil. So steht am Ende eine etwas zu deutliche Niederlage für den Tabellenletzten.

TEAM UND TORE
Villigst-Ergste:
Björn Hollatz, Tobias Mertens - Yannick Brendel (2), Henning Becker (9/3), Dirk Lohse, Thorsten Stange (2), Sebastian Zybon (1), Jens Pachowiak, Florian Römer (1), Jonas Mag (1), Jan Rosigkeit, Christian Scharf, Fabian Bleigel (8).