Sobiech wird für St. Pauli zum Matchwinner

Besser kann ein Spiel am Freitagabend für einen Fußballprofi nicht enden: Es ist die 90. Minute im Spiel zwischen St. Pauli und dem FC Nürnberg, es steht 0:0 und ein Punkt wäre zu wenig für die Nordlichter im Kampf um den Klassenerhalt. Aber dann kommt der große Auftritt des Schwerters Lasse Sobiech.

Hamburg/schwerte.. 90. Minute, Pauli bekommt nochmal einen Eckball - auch wenn das die Nürnberger nicht wahrhaben wollen. Dennis Daube läuft zur Eckfahne, bringt den Ball rein und sechs Meter vor dem Tor steht Lasse Sobiech goldrichtig und wuchtet den Ball per Kopf an den Innenpfosten. Von da geht das Spielgerät ins Tor - 1:0 und dabei blieb es auch.

Pauli hält sich durch den Sieg zunächst auf dem Abstiegs-Relegationsrang - muss aber noch das Sonntagsergebnis von Erzgebirge Aue gegen den FSV Frankfurt abwarten. Wichtig war der Dreier in jedem Fall, denn auch Aalen und 1860 München, die auch unten drin stehen, konnten siegen. Für Lasse Sobiech war es übrigens der vierte Saisontreffer - nicht schlecht für einen Innenverteidiger.