Das aktuelle Wetter NRW 3°C
BVB 2

So charakterisiert BVB-2-Trainer Wagner die Zugänge

15.06.2012 | 17:56 Uhr
So charakterisiert BVB-2-Trainer Wagner die Zugänge
Soll künftig beim BVB 2 Tore verhindern: Edin Sancaktar (Mitte), der Neuzugang aus Düsseldorf.

Dortmund.  Zu Beginn der Saisonvorbereitung hat Trainer David Wagner vom Drittliga-Aufsteiger BVB II die Neuen charakterisiert. Seine Zusammenfassung: „Wir kannten vorher schon jeden Einzelnen von ihnen und können behaupten: sie passen alle prima zu uns.“

Der BVB 2 hat nach dem Aufstieg in die 3. Liga mit Top-Torjäger Terrence Boyd , Regisseur Mario Vrancic, Abwehrchef Ivan Paurevic und Torhüter Johannes Focher zwar nur wenige, dafür aber außerordentlich wichtige Spieler verloren. Doch David Wagner ist davon überzeugt, dass trotz der deutlich gestiegenen Anforderungen selbst solche Hochkaräter zu ersetzen sind - im Kollektiv, gepaart mit individueller Klasse.

Eine ganz wichtige Rolle in seinem Konzept spielen dabei die Neuzugänge. Zählt man Heimkehrer Marc Hornschuh hinzu, sind in diesem Sommer fünf externe Spieler hinzu gekommen. Ihnen allen eilt ein guter Ruf voraus - im sportlichen wie im menschlichen Bereich. „Wir brauchten uns bei den Verpflichtungen nicht auf das Glück zu verlassen“, sagt der Trainer, „denn wir kannten vorher schon jeden Einzelnen von ihnen und können behaupten: sie passen alle prima zu uns.“

BVB 2
BVB 2 bereitet sich seit Mittwoch auf die 3. Liga vor

Am Mittwoch startete Aufsteiger BVB 2 mit den Vorbereitungen auf die am 21. Juli beginnende Drittliga-Saison. Trainer David Wagner setzt auf die bewährten Tugenden. Die personellen Änderungen halten sich in Grenzen.

David Wagner hat sie - und die drei Nachrücker aus der eigenen U 19 - zum Auftakt der Saisonvorbereitung charakterisiert. Nachfolgend das Resultat, wobei den Part für den neuen Keeper Edin Sancaktar der Torwart-Trainer Matthias Kleinsteiber übernommen hat.

Die Neuzugänge

Erik Durm (20, Angriff, FSV Mainz 05 II): „Eine herausragende Ausdauer ist eine der Qualitäten des Stürmers, er marschierte auch beim Trainingsauftakt gleich vorne weg. Eine weitere Qualität ist seine enorme Schnelligkeit. Und er weiß, wo das Tor steht. 13 Saisontreffer für Mainz sind eine stattliche Zahl. Zudem ein absolut ehrlicher Charakter.“

Paul Ehmann (19, Abwehr, 1899 Hoffenheim, A-Junioren): „Ein sehr mannschaftsdienlicher junger Spieler, der von seiner Körpergröße dem langen Ivan Paurevic ähnelt, wenngleich er mehr eine Fighter-Natur ist. Besitzt seine Stärken in der Innenverteidigung. Übernimmt Verantwortung, war in seinem bisherigen Team Mannschaftskapitän.“

Marc Hornschuh (21, Abwehr, zurück vom FC Ingolstadt ): „Ich glaube, dass er vom Kopf her die Rückkehr richtig einzuordnen weiß. Wenn er dieses Jahr als Herausforderung sieht und sich positiv in diese Mannschaft einbringt, wird er ganz weit nach vorne kommen. Auf der rechten Abwehrseite hat er ein richtig großes Potenzial, mehr noch als in der Innenverteidigung.“

Thomas Meißner (21, Abwehr, FSV Mainz 05 II ): „Ein Mann mit Leader-Qualitäten, war Kapitän der Mainzer U 23. Ein enorm kopfballstarker und sehr spannender Spieler, dem ich noch sehr viel zutraue. War in der vergangenen Saison zusammen mit Gladbachs Tim Heubach und unserem Florian Hübner für mich bester Innenverteidiger der Regionalliga West.“

Edin Sancaktar (20, Torhüter, Fortuna Düsseldorf II): „Ein guter, intelligenter Typ und dazu überaus talentiert. Bringt neben einer stattlichen Körpergröße von 1,93 m auch die fir einen Torhüter so wichtige Ruhe und Coolness mit. Ist sehr lernwillig, wird sich beim noch intensiveren Torwarttraining in Dortmund weiter verbessern.“

Die Nachrücker

Kerem Demirbay (18, Mittelfeld): „Der offensive Sechser ist die für ihn wohl idealere Position, wenngleich er auch auf der Zehn seine Qualitäten besitzt. Technisch sehr beschlagen, ausgestattet mit einer hohen Spielintelligenz. Muss allerdings physisch zulegen und lernen, dass das Verteidigen dazu gehört.“

Koray Günter (17, Abwehr): „Ist von der Physis her schon sehr weit, muss sich jetzt aber als Spieltempo im Profifußball gewöhnen und sich im defensiven Zweikampf verbessern. In der Spieleröffnung schon richtig gut.“

Tim Kübel (18, Abwehr): „Baut in der kommenden Saison sein Abitur und wird bei uns die Chance bekommen, sich hinter Marc Hornschuh als rechter Verteidiger zu entwickeln. Hat das Potenzial, um in diese Rolle hineinzuwachsen. Sehr dynamisch und ein guter Flankengeber.“

Udo Stark



Kommentare
Aus dem Ressort
Cristof Neuhaus dominiert am Flamingoteich
Leichtathletik: 49....
Fast 500 Langstreckler traten zum 49. Parklauf des TSC Eintracht "Rund um den Fernsehturm" an und sorgten mit ihren Fans am Flamingoteich für tolle Stimmung. Die Königsstrecke von 10 000 Metern beherrschte Vorjahressieger Christof Neuhaus (LG Olympia) nach Belieben.
Keine Änderungen - Futsal bleibt vor der Tür
31....
Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) will den Hallenfußball in der Region komplett auf die internationale Version namens Futsal trimmen. Entsprechende Beschlüsse wurden längst gefasst. In Dortmund will der Fußballkreis allerdings nur bedingt mitziehen.
Keilerei beendet Kreispokal-Endspiel der B-Juniorinnen
Partie abgebrochen
Eine Keilerei mit Spielern und Zuschauern beendete gestern Abend das Fußball-Kreispokal-Finale der B-Juniorinnen zwischen dem SV Berghofen und dem SF Ay Yildiz Derne. Nach 61 von 80 zu spielenden Minuten brach Schiedsrichter Thorsten Labudde die Partie beim Stande von 1:0 für Berghofen ab.
Zehn Thesen Krystian Sikorski im Eisadler-Check
Eishockey: Regionalliga...
Elf Spiele, elf Siege. Die Eisadler ziehen an der Tabellenspitze der Regionalliga West einsame Kreise. Das schreit nach provokanten Thesen. Tobias Jöhren hat sie aufgestellt, Trainer Krystian Sikorski hat zu ihnen Stellung bezogen.
Zimmermann genießt zweite Karriere beim BVB
Handball: 2. Bundesliga
Mit der Handball-Karriere hatte Zydre Zimmermann eigentlich schon abgeschlossen. Bis der Anruf von Ildiko Barna kam. Jetzt spielt die 31-Jährige bei Borussia Dortmund und könnte sich im Mai den Traum vom Aufstieg in die Bundesliga erfüllen. "Schon verrückt", findet sie das.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Handball, 2. Bundesliga: BVB - TV Beyeröhde 34:20 (16:10)
Bildgalerie
Fotostrecke
Die besten Bilder der Stadtmeisterschaften im Jugendhandball
Bildgalerie
Fotostrecke