SGW Rote Erde/SV Brambauer verspielt Sieg gegen Duisburg

Die Wasserballer der SGW Rote Erde/SV Brambauer gaben in der 2. Runde der Play-downs im Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga ihren ersten Trumpf leichtfertig aus der Hand.

Lünen.. 
Wasserball-Bundesliga
2. Play-down-Runde "Best of five"
Duisburger SV - SGW Rote Erde/SV Brambauer4:3
(0:2, 0:0, 2:1, 2:0)

Zwischen sehr enttäuscht und verärgert bewegte sich der Gemütszustand von Trainer Ren Reimann. Sein Team erwischte mit einem 2:0 in ersten Viertel einen tollen Start. Auch im zweiten Druchgang beim 0:0 ließ es kein Tor zu. Im dritten Abschnitt kassierte die SGW zwar zwei Gegentreffer, aber lag noch mit 3:2 in Führung.
Dass der letzte Spielabschnitt noch mit 0:2 abgegeben wurde, damit die Niederlage perfekt war, darüber kann nur der Kopf geschüttelt werden. Die Abwehr vor dem guten Schlussmann Lars Teske stand, wie schon beim 3:6 gegen Berlin eigentlich gut, vorne gab es auch genug eigene Chancen.
Reimann: "Uns fehlt einfach ein Knipser. Es klappt weder mit den einfachen noch mit den schwierigen Toren. Somit haben wir im letzetn Viertel selbst alles aus der Hand gegeben. Es reicht nicht, zu dominieren. Am Ende muss das Ergebnis stimmen."

Und wahrlich dominierte die Kombi aus Hamm und Brambauer in den ersten drei Durchgängen. Das Aus wurde in der 28. Spielminute, also vier Minuten vor dem Abpfiff, mit dem 3:3-Ausgleich eingeläutet. 180 Sekunden vor Schluss fiel dann noch der Duisburger Siegtreffer. Dabei hätte es noch zumindest zum Ausgleich reichen können.
Ein Aufsetzer der SGW strich knapp über das Tor. Samstag steht das zweite Spiel gegen die Duisburger an.
TEAM UND TORE
SGW:
Lars Teske - Björn Blank, Sören + Henning Kohle, Stefan Kersting, Arne Hillebrandt, Kristian Berg, Rene Wüller 2, Sven Schröder, Patrick Siemund, Vuc Vukvanovic, Justus Theismann, Roman Reek - Trainer: Ren Reimann