SGW reist mit Respekt zum Aufsteiger

Die Meinung von Björn Blank, Trainer der SGW Rote Erde/SV Brambauer, über den Auftritt seiner Mannschaft beim 9:6 bei Schlusslicht Stolberg am Wochenende war eindeutig: "Das war absolut gar nichts." Im Auswärtsspiel am Freitagabend in Iserlohn ist eine Leistungssteigerung der Oberliga-Wasserballer notwendig

Brambauer.. Wasserball-Oberliga
SGW Iserohn -SGW Rote Erde/SV Brambauer
(Fr., 20.30 Uhr, Hallenbad Seilersee, Seeuferstraße 26, Iserlohn)

"Wenn wir mit der gleichen Einstellung antreten wie in Stolberg, werden wir dort Probleme bekommen. Iserlohn ist stärker einzuschätzen", warnt Blank.Dass die SG mit Respekt zum Aufsteiger reist, liegt unter anderem an Arne und Jan-Ole Hillebrand. Im Erstligajahr von Rote Erde/Brambauer gehörten die Brüder zu den Aktivposten in der Mannschaft. "Auf die beiden werden wir definitiv aufpassen müssen. Sie sind schnell und immer in Bewegung. Sie sind nicht müde zu bekommen", sagt SGW-Coach Blank.

Es komme darauf an, "dass wir unsere Fehler abstellen und uns vor allem keine Konter fangen", fordert Blank, der sich in Stolberg über verschiedene Aspekte ärgerte. "Wir haben das noch einmal thematisiert und ich glaube, die Jungs haben verstanden, dass sie ordentlich zulegen müssen."

Verzichten muss der Trainer auf die Dienste von Torwart Felix Bartels, der zuletzt über Leistenprobleme klagte. In Iserlohn vertraut Blank auf David Kosmalla. Ansonsten ist der Kader komplett.Mit 4:4-Punkten steht Iserlohn derzeit auf dem siebten Platz der Oberliga. Rote Erde/Brambauer ist Zweiter und musste nur gegen Spitzenreiter DJK Poseidon Duisburg eine Niederlage einstecken.