Schwerter TS startet mit Babilon als Trainer sicher in der Landesliga

Das Chaos in den Ober- und Landesligen des Westdeutschen Basketballverbandes (WBV) hat ein Ende: Die Schwerter TS hat einen Startplatz in der Landesliga definitiv sicher und gibt Rainer Babilon als Trainer zur neuen Saison bekannt.

Schwerte.. 
In der Ligeneinteilung sortierte der WBV die Schwerter Korbjäger wie erwartet in der Landesliga 5 ein.Wie erwartet? Nein, sicher war der fest eingeplante Landesliga-Platz nämlich nicht. Denn dass die STS überhaupt in der Landesliga spielen darf, ist einem komplizierten System von Rückzügen und nicht angetretenen Aufstiegen zuzuschreiben.


Am Anfang stand der VfK Hagen, Meister der Landesliga 6, der vom Aufstiegsrecht keinen Gebrauch machte - und Hoffnungen bei der STS freisetzte, dass die Schwerter zurück in die Landesliga kehren könnten. Diese bestätigten sich auch - vorläufig. In der Ligeneinteilung tauchte die STS zunächst in der Landesliga auf.


Werner Neuanfang


Doch dann kehrte Pessimismus bei der STS ein: Grund war das jahrelange Aushängeschild des Basketballkreises Unna-Soest, der TV Werne. Nachdem die Werner den Wiederaufstieg in die 1. Regionalliga perfekt gemacht hatten, folgte der Paukenschlag: Der Verein werde sich aus finanziellen Gründen nicht nur aus der 1. Regionalliga zurückziehen, sondern auch das Startrecht in der 2. Regionalliga nicht wahrnehmen und in der Oberliga einen Neuanfang machen, hieß es.


Unverhoffter Rückzug


Die Folge hätte eine Kettenreaktion sein können: Durch den Rückzug der Werner fiel der Regionalligaplatz für Bochum 2 wieder weg - damit gab es auch keinen vermehrten Aufstieg aus der Oberliga und damit auch nicht aus der Landesliga-Staffel, in die die STS zurück wollte. "Davon bin ich jetzt überrascht", reagierte Geschäftsführer Dietmar Bauer erfreut, als er von der Landesliga-Startberechtigung erfuhr - gerechnet hatte er damit nicht mehr.


Erst Recht, nachdem die Werner die zweite Mannschaft nicht wie angekündigt aus der Landesliga zurückgezogen haben, schien die Rückkehr in die Landesliga für die Ruhrstädter schon unmöglich - bis dann Oberliga-Absteiger BG Dortmund-West zurückgezogen hat und in der Bezirksliga meldete. Das besiegelte die Rückkehr der STS in die Landesliga.



Das Positive: Die STS hat jetzt endlich Planungssicherheit. "Wenn jetzt die Landesliga feststeht, können wir mit den Spielern reden", will Bauer nun die Personalplanungen intensivieren.


Bauer und gab zudem bekannt, dass Rainer Babilon die STS-Herren zur kommenden Saison übernehmen werde. Babilon war am Ende der vergangenen Saison nach 20 STS-Jahren als Spieler verabschiedet worden. Am Montagabend leitete der 37-Jährige erstmals das Training.