Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fußball-Landesliga

Schlosarek von Scharnhorst nach Mengede

01.05.2012 | 16:44 Uhr
Schlosarek von Scharnhorst nach Mengede
Mengedes Mirko Januschewski (links) beim 3:1-Erfolg am Sonntag gegen Teutonia SuS Waltrop.

Das vergangene Wochenende in der Landesliga sollte man schnell zu den Akten legen. Lediglich Mengede 08/20 gewann seine Partie. Der Hombrucher SV und Arminia Marten verloren und kassierten zusammen neun Gegentore.

Mengede 08/20

Schon nach einer halben Stunde stand der Sieg im Nachbarschaftsderby gegen Teutonia Waltrop fest. „Ich hätte mir gewünscht, dass wir nach der 3:0-Führung weiter konsequent nach vorne gespielt hätten“, meinte Trainer Mario Plechaty, war unter dem Strich aber mit den drei Punkten zufrieden. Bereits am Donnerstag (19.00 Uhr) müssen die Mengeder in einem vorgezogenen Punktspiel beim Schlusslicht FC Recklinghausen antreten. Fehlen werden weiterhin Bekir Kilabaz, der allerdings Ende der Woche wieder ins Training einsteigt und Marko Aurich, der in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammelt. Zur neuen Saison haben sich die Mengeder mit dem Ex-Martener und Ex-Hombrucher Adam Schlosarek vom FV Scharnhorst verstärkt.

Hombrucher SV

Die Negativserie mit fünf Niederlagen hat die Hombrucher ins Niemandsland der Tabelle abrutschen lassen. Schwächen im Abschluss und viele defensive Nachlässigkeiten mit haarsträubenden Abwehrfehlern sorgten auch am Sonntag in Zweckel für die 2:5-Pleite. „Eigentlich spielen wir guten Fußball und die Mannschaft ergibt sich auch nicht“, hat Trainer Sead Sabotic erkannt. Allerdings versuchen die Spieler häufig, alles spielerisch zu lösen, obwohl ein rustikaler Einsatz manchmal die bessere Lösung wäre. Personell geht es weiter bergauf. Derzeit sind lediglich noch Alex Bahr, Daniel Engel und Fabian Beyer außer Gefecht.

Arminia Marten

Ernüchternd kehrten die Arminen mit einer 0:4-Schlappe aus Weitmar an den Wischlinger Weg zurück. „Da war kein Feuer im Spiel“, erkannte Trainer Carsten Malten, der den eigentlich trainingsfreien 1. Mai strich, in der Hoffnung, dass die Elf nun gegen den WSV Bochum zu alter Stärke zurück findet. Manndecker Andreas Schmidt wird wegen einer Oberschenkelzerrung in den nächsten beiden Spielen fehlen. Mit Dennis Kinert, Dennis Rensmann und Tim Wesolek stehen aber Alternativen zur Verfügung. Noch immer nicht geklärt ist die sportliche Zukunft von Yassin Bourima, der den Martenern noch keine Zusage gegeben hat.

Jürgen Klippert



Kommentare
Aus dem Ressort
Nach 47 Jahren: Franke beendet Trainerlaufbahn
Leichtathletik
Verlässt ein leistungsstarker Athlet den Verein oder beendet seine Karriere ist das für den Klub bitter. Steigt aber ein langjähriger erfolgreicher Trainer aus, hat das erheblich einschneidendere Folgen. Nach 47 Jahren beendet Wolfgang Franke seiner Trainerlaufbahn, die Folgen sind noch nicht...
OSC gegen Oberaden - Höchsten in Hattingen
Handball: Verbandsliga
Mit dem nächsten Highlight setzt der Verbandsliga-Spitzenreiter OSC Dortmund sein Programm fort. Am Freitag um 20.30 empfängt die Mannschaft von Thorsten Stoschek den Gast aus Oberaden. Nachbar TuS Borussia Höchsten erwartet eine schwere, aber nicht unlösbare Aufgabe gegen den TuS Hattingen...
BVB 2 siegt im Kellerduell gegen Dutenhofen
Handball: 3. Liga
In der richtungsweisenden Drittliga-Partie der beiden noch sieglosen Handball-Kellerkinder Borussia Dortmund 2 und HSG Dutenhofen/Münchholzhausen sicherte sich das Team des Trainergespanns Dagmara Kowalska und Frank Moormann zwei ganz wichtige Zähler.
Eisadler thronen nach 12:2 weiterhin an der Tabellenspitze
Eishockey: Regionalliga
Auch die Wiehl Penguins konnten im Eissportzentrum an den Westfalenhallen den aktuellen Höhenflug des Eishockey-Regionalligisten Eisadler Dortmund nicht stoppen. Mit 12:2 (4:1, 4:0, 4:1) gewann das Team von EAD-Trainer Krystian Sikorski auch in dieser Höhe verdient und festigte die Tabellenführung.
TV Hörde holt bei Heimpremiere nur einen Punkt
Volleyball: 3. Liga
Bei der Premiere vor heimischen Publikum bestätigte "Teee" Slacanin eindrucksvoll ihren Ruf als Power-Frau. Dennoch reichte es für den Volleyball-Drittligisten TV Hörde nicht zum Sieg. Dem Post Telekom SV Aachen unterlag der TVH am Samstag mit 2:3 (25:16, 25:27, 25:23, 20:25, 13:15).
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos