SC Hennen schenkt SuS Bad Westernkotten den ersten Dreier

Der SC Hennen blamierte sich im Nachholspiel beim abgeschlagenen Schlusslicht SuS Bad Westernkotten bis auf die Knochen. Die Zebras unterlagen mit 1:2 es war der erste Saisonsieg für die Gastgeber überhaupt.

Hennen.. Fußball-Landesliga 2
SuS Bad Westernkotten - SC Hennen2:1 (1:1)

Dementsprechend bedient war Hennens Trainer Stefan Kolatke nach dem Schlusspfiff. "Wir sind die Deppen der Nation", entfuhr es ihm und er schimpfte anschließend über die Begleitumstände in Erwitte. Der Rasen wäre ein Frechheit gewesen, auf dem kleinen Nebenplatz, dessen Lichtanlage das Geld offensichtlich nicht Wert war. "Hier kannst du kaum die Linien erkennen", legte er nach.
Doch dies alles wollte er auch nicht als Entschuldigung gelten lassen. "Die haben gekämpft bis zum Umfallen und wollten ihren ersten Sieg. Wir wollen immer nur schön spielen", so Kolatke. Schön spielen war aber auf diesem Platz nicht angesagt - eher schon "kick and rush".
So fielen die ersten beiden Tore auch nach Standardsituationen: Die Gastgeber gingen nach einer knappen Viertelstunde nach einer Ecke durch Florian Fuhrmann in Führung. Diesen Rückstand konnte nach einer halben Stunde dann Matijas Markovic mit einem Kopfball egalisieren.


Nach der Pause wollte Hennen offensiver agieren, aber "wir waren in der zweiten Halbzeit völlig leblos", berichtete Kolatke. Anders Bad Westernkotten, die quirlig agierten und sich durch einen Konter nach einer Stunde belohnten. Matthias Averhage erzielte den Siegtreffer - der Jubel war natürlich groß beim Gastgeber.
Bei Hennen saß der Frust dagegen tief. Zur Erinnerung das Hinspiel hatte man noch mit 8:0 gewonnen. "Wir müssen jetzt langsam mal nach unten gucken", so Kolatke nach der dritten Niederlage in Folge. "Dieses Spiel wird mir heute nach noch mindestens dreimal durch den Kopf gehen. Aber auch damit müssen wir leben."
TEAM UND TORE
Hennen:
Stefan Drews, Jan Benner, Jascha Habermann, Oliver Draxler, Jan Loos (58. Nils Berg), Torben Ochs, Benjamin Hederich, Yannik Marks, Marc Setzer (46. Hauke Reimann), Matijas Markovic, Welf-Alexander Wemmer (65. Michael Hines).
Tore: 1:0 (13.), 1:1 Markovic (31.), 2:1 (61.)