SC Hennen 2 spielt um Klassenerhalt - Alle Vorschauen

Der SC Hennen 2 bangt in der Kreisliga immer noch um den Klassenerhalt. Gewinnt die Mannschaft von Trainer Kevin Hines bei Menden Türk und holt somit drei Punkte für das eigene Konto, ist der Klassenerhalt perfekt. Die SG Ergste trifft währenddessen auf die SF Sümmern. Alle Vorberichte gibt es hier.

Schwerte.. Fußball, Kreisliga A IS SG Eintracht Ergste - SF Sümmern
(Sonntag, 13 Uhr, Zapp-Waldstadion)

Um der zweiten Mannschaft, die kurz vor dem Aufstieg in die B-Liga steht, einen angemessenen Rahmen zu geben, haben die Ergster Erst- und Zweitvertretung die Anstoßzeiten getauscht - die "Erste" spielt schon um 13 Uhr und erwartet den Tabellenletzten. Der A-Jugendliche Vincent Lautenschläger, der zuletzt nicht dabei war und auf den Trainer Trainer Brockhaus große Stücke hält, kehrt in den Kader zurück. "Ich will nicht nochmal so ein Gekicke wie in Platteheide sehen und erwarte ein interessantes Spiel gegen eine Mannschaft, die gemeinsam mit uns aufgestiegen ist. Wir haben nichts zu verschenken und werden versuchen, dass es keine Wettbewerbsverzerrung gibt. Ein Stück weit kann man sich in diesem Spiel schon für die nächste Saison empfehlen", meint Detlev Brockhaus

TuS Holzen-Sommerberg - DJK GW Menden
(Sonntag, 15 Uhr, Eintrachtstadion)

Zum letzten Heimspiel der Saison erwarten die Holzener den drei Punkte besser stehenden Tabellennachbarn aus Menden. Mit anderen Worten: Die Holzener können mit einem Sieg an Menden vorbeiziehen und den vierten Tabellenplatz einnehmen. Trainer Ingo Meyer wird zwar rechtzeitig zum Spiel aus dem Kurzurlaub zurückerwartet, dafür ist die Liste der Ausfälle auf dem Spielersektor unverändert lang. Es werden wohl wieder Akteure aus der "Zweiten" aushelfen müssen. "Aus den Spielern, die ausfallen, könne man eine eigene Mannschaft machen. Aber trotzdem wollen wir unser letztes Heimspiel der Saison gewinnen. Wenn wir uns richtig reinhauen, ist das sicher auch machbar", meint Florian Klose.

Holzpfosten Schwerte - BSV Lendringsen
(Sonntag, 13 Uhr, EWG-Sportpark Schwerte-Ost)

Weil die Holzpfosten in der nächsten Woche spielfrei haben, stehen sie schon morgen vor dem letzten Saisonspiel. Danach zieht die Mannschaft zum Abschluss geschlossen in ein Restaurant weiter. Ans Buffet soll es natürlich als Sieger gegen den Sechsten gehen. So viele Spieler, wie sich für Sonntag fit gemeldet haben, gab es in dieser Spielzeit selten. Schniewind, Pütz und Raulf sind die einzigen Absagen. "Wir wollen zum Schluss nochmal Gas geben und die Motivation finden, die uns in den letzten Wochen so ein bisschen fehlte", hofft Moritz Pinner auf drei Punkte.

Menden Türk - SC Hennen 2
(Sonntag, 15 Uhr, Sportplatz Gisbert Kranz, Gisbert-Kranz-Straße 6)

Drei Punkte machen den Klassenerhalt für die Hennen-Reserve perfekt. Und das interessiert das Gros der Spieler nicht nur aus rein sportlicher Sicht. Momentan läuft das Schützenfest im benachbarten Drüpplingsen - ein Jahres-Highlight auch in Hennen. Gestern ging das Team schon geschlossen in die Schützenhalle, am Sonntag ist das ein zweites Mal geplant - als gesicherter A-Ligist. "Nicht ganz so günstig" findet Trainer Kevin Hines die Personalsituation. Vor allem der Ausfall von Dzendzella schmerzt. Für das Spiel gegen den Tabellennachbarn helfen dafür Wemmer und Markovic aus. "Wir gewinnen am Sonntag und sind durch", sagt Hines siegesgewiss. "Menden ist momentan zwar schwer einzuschätzen, aber auf dem ersten Spiel auf Asche haben wir uns gut angestellt.

Kreisliga B IS West SpVgg. Nachrodt - TuS Wandhofen
(Sonntag, 15 Uhr, Wilhelm-Mestekämper-Stadion, Holensiepen 3)

Weil die Auf- und Abstiegsregelung wegen der überkreichslichen Ligen sehr vage ist, weiß auch in Wandhofen noch niemand, was der derzeitige vorletzte Platz bedeutet. Ein Gespräch mit dem Staffelleiter ergab, dass Wandhofen - wenn die Platzierungen bleiben - beim aktuellen Stand ein Relegationsspiel bevorstünde. Hoffnungen auf ein den direkten Klassenerhalt gibt es so wenig wie Anglervereine in der Wüste: Es stehen noch zwei Spiele aus, vier Punkte Abstand und: Nachrodt ist Tabellenführer und kann am Sonntag aufsteigen.

Aufgrund der sehr ernsten Situation rekrutierte der TuS noch einmal altaktive Spieler wie Michael Kley. Zudem kehren Akdeniz und Gara zurück. "Ich habe noch ein Fünkchen Hoffnung, aber auch nur, weil es theoretisch noch möglich ist. Es wäre der Wahnsinn, wenn am Sonntag was gehen würde. Wir können nur Hoffen und Beten", sagt Ouali resigniert.