Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Schwimmen

Saisonfinale im Südbad

23.08.2012 | 20:15 Uhr
Saisonfinale im Südbad
Sonja SchöberFoto: WOLFGANG RATTAY

Nach den heißesten Sommertagen diesen Jahres ist es endlich soweit: Die DSV Masters treffen bei den 44. Deutschen Meisterschaften „Kurze Strecken“ im Dortmunder Südbad aufeinander. An diesem Wochenende kämpfen von heute bis Sonntag 903 Teilnehmer aus ganz Deutschland um die begehrten Deutschen Meistertitel und beenden damit bereits eine wettkampfreiche Sommersaison.

Der Höhepunkt, die Masters-WM in Riccione, liegt schon seit Juli hinter den Aktiven und war mit rund 12.000 Teilnehmern ein wahres Großereignis. Die diesjährigen Deutschen Meisterschaften sind somit für viele Schwimmer eher ein Trainingsstart in die neue Saison, mit Blick auf die DMS der Masters im Herbst. Daher ist es nicht verwunderlich, dass mit 2225 Einzel- und 322 Staffelstarts ein eher überschaubares Teilnehmerfeld im Südbad antreten wird. Um es deutlich zu sagen: Nur 1982 in Wetzlar gab es mit 1827 Einzelrennen und 199 Staffeln.

Zum Abschluss geht’s ins Volksbad

Unter der Schirmherrschaft von OB Ulrich Sierau sieht das Organisationsteam der SG Dortmund zuversichtlich auf ein weiteres Schwimmevent in Dortmund. Denn nicht nur das Dortmunder Schwimmteam der Masters steht in einer erfolgreichen Tradition, mit drei DMS Mastertiteln, sondern auch das Dortmunder Südbad gilt als traditionsreiche Austragungsstätte. Hier fanden bereits im Jahr 2007 Deutsche Jahrgangsmeisterschaften, 2011 das offene Bundesfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften und natürlich seit 1998 das alljährlich bekannte ISDO, statt. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Schwimmausrüster Arena, der Sparkasse Dortmund und der Radeberger Gruppe.

Aber der Wettkampf will nicht nur mit einem reibungslosen Ablauf, guten Wettkampfbedingungen und schwimmerischen Leistungen glänzen, sondern ein weiteres Highlight wird das Sommerfest im historischen Volksbad, am Sonnabend sein. Denn so ein nettes Beisammensein, mit gutem Essen, Getränken und Musik, darf bei so einer Veranstaltung wie der DM natürlich nicht fehlen.



Kommentare
Aus dem Ressort
Friederike Lütz steht vor ihrem Comeback
BVB-Handball
Kurz nach ihrer Rückkehr zu den Handballfrauen des BVB musste sich Friederike Lütz im November 2013 mit dem Thema Karriereende beschäftigen. Beim Spiel gegen Allensbach zog sich die 26-Jährige eine schwere Knieverletzung zu, musste zweimal operiert werden und arbeitet seit Monaten an ihrem Comeback....
38 Teams gehen ab Freitag auf Titeljagd
Handball:...
Die Vorbereitung für Dortmunds Handball-Teams befindet sich 14 Tage vor dem Meisterschaftsstart in der entscheidenden Phase. Aufgelockert wird sie am Wochenende mit den Dokom21-Stadtmeisterschaften um die Dieter-Gohmann-Gedächtnispokale.
TV Hörde zieht erste Damenmannschaft zurück
Basketball: Oberliga
Die Basketballerinnen des TV Hörde müssen die Reißleine ziehen: Nach dem Abstieg aus der Regionalliga in der vergangenen Saison, verzichten sie nun wenige Wochen vor Beginn der neuen Spielzeit auf ihren Platz in der Oberliga und zogen die erste Mannschaft vom Spielbetrieb zurück.
Indoortrail kehrt nicht nach Dortmund zurück
Verträge ausgelaufen
Der Indoortrail in den Dortmunder Westfalenhallen steht vor dem Aus. Trotz der vielen Starter in diesem Jahr wird das Event 2015 wahrscheinlich nicht in Dortmund stattfinden. Die Verträge mit den Sponsoren und dem Veranstalter sind ausgelaufen.
SVD mit jungem Team und neuem System
Basketball: Zweite...
Auf zwei Sachen wird sich Sebastian Mlynarski, der Trainer des SVD, in der anstehenden Saison einstellen müssen: Er wird der zweiten Regionalliga wohl eines der jüngsten Teams trainieren - und seine Mannschaft wird eine der kleinsten sein.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos