Regeln bleiben bestehen: Kein Futsal in Dortmund

Der Fußballkreis Dortmund beruhigt viele besorgte Fußballer. Fast alle wollten nach den bestehenden Regeln spielen und nicht nach denen des Futsals. Andreas Teichmann, Trainer von Mengede 08/20, nennt Futsal "eine komplett andere Sportart". Die Diskussion wird wiederkommen, aber in diesem Jahr muss sich keiner umgewöhnen.

Dortmund.. Alle Regeln bleiben bestehen, mit einer Ausnahme: Den spielenden Torwart gibt es nicht mehr. Dies soll eine attraktivere Spielweise fördern. Und zum ersten Mal nehmen drei Schwerter Mannschaften an den Dortmunder Titelkämpfen teil.
"Ich denke, wir können eine Lösung finden, in dem Vereine das Turnier ausrichten und wir als Kreis die Schirmherrschaft übernehmen. Denn Vereinsturniere unterliegen den Bestimmungen nicht", sagtder Kreisvorsitzende Jürgen Grondziewski.

Wer sich aus den Hallen in Wellinghofen, Brackel, Huckarde, Nette und im Norden dafür qualifiziert, hat diesen würdigen Rahmen verdient: die Endrunde vor mehreren tausend Zuschauern in derHelmut-Körnig-Halle.