Preußen-Teams mit Remis - alle Spiele im Blick

Die Sonntagsspiele der Kreisligisten gingen für die Lüner durchwachsen aus. Während der VfB gegen den Hörder SC zu Hause drei Punkte holte gingen die Spiele für den SV Preußen I und II nur Unentschieden aus. Der BV Brambauer-Lünen II verlor beim TuS Körne mit 1:3. Alle Ergebnisse: in der Übersicht.

Lünen.. Fußball-Kreisliga A1 Dortmund SV Preußen 07 II - SuS Oespel Kley 1:1

Punkt gewonnen oder zwei Zähler verschenkt? Nach einer überraschend starken Leistung gegen den Tabellendritten dürften die Preußen beides denken.Als Kevin Fischer in der letzten Spielminute nach einem Steilpass von Joel Hermann das 1:0 erzielte, schien sich der SVP II für eine starke Leistung mit dem Sieg zu belohnen. Doch es kam anders. In der Nachspielzeit glich der Gast aus Dortmund durch einem berechtigten Elfmeter noch aus.

In den 90 Minuten zuvor stimmte alles bei den Horstmarern. "Kämpferisch und taktisch hervorragend. Wir haben einen Punkt gewonnen. Nach dem Spielverlauf sind wir dennoch traurig, dass es nicht mehr geworden ist", sah es Trainer Martin Wisse. Gegen die spielstarken SuSler ließ Preußen kaum Torchancen zu. Die Möglichkeiten, die Kley hatte, vereitelte Keeper Sykora. roch

TEAM UND TORE
SVP: Sykora - Hermann, Voigt (83. Murach), Brummel, Rickert, Eichler, Ahland, Klönne, Fischer, Wantoch von Rekowski (87. Ost), Karanlik (85. Schützner)
Tore: 1:0 Fischer (89.), 1:1 (90.)


Kreisliga A2 Dortmund VfB Lünen - Hörder SC 3:1

Mit einem Sieg im Topspiel gegen Tabellenführer Hörde ist der Zweite VfB Lünen in die zweite Saisonhälfte gestartet.Die Lünen-Süder starteten bärenstark in die Partie, legten ein aggressives Zweikampfverhalten an den Tag und ließen in der Defensive kaum eine Chance des Dortmunder Gastes zu.Schon nach einer Viertelstunde brachte Marius Mantei den VfB 08 in Führung. Nach einem Doppelpass mit Enrico Christal konnte der Hörder Keeper seinen strammen Schuss nur noch ins eigene Tor abwehren. Mantei war auch am 2:0 beteiligt. Er setzte sich im Hörder Strafraum durch, legt quer auf Gehrmann, der aus kürzester Distanz zum 2:0 traf.

Kurz darauf hätte Christal freistehend vor dem HSC-Tor gar das 3:0 machen müssen. In der Pause stellt der Spitzenreiter um. Hörde kam durch ein unglückliches Eigentor von Victor Maly zum 1:2-Anschlusstreffer.
Die Süder agierten nun hektischer, die Dortmunder wurden besser. Doch in der Schlussphase bekam Lünen das Spiel wieder im Griff. Nach Flanke von Oliver Hilkenbach traf Maik Garcia Rodriguez zum entscheidenden 3:1.
Damit verkürzt der VfB den Abstand zu Hörde auf nur noch drei Punkte.

TEAM UND TORE
VfB: Lemke - Grass, Maly, M. Fluder, Krziwanek, L. Fluder, Gehrmann (79. Hiltawski), Christal (65. Hilkenbach), Mantei (74. Klink), Kwiatkowski, Garcia Rodriguez
Tore: 1:0 Mantei (15.), 2:0 Gehrmann (32.), 2:1 Maly (48./Eigentor), 3:1 Garcia Rodriguez (76.)


SV Preußen 07 - Mengede 08/20 II 2:2

Die A-Liga-Fußballer des SV Preußen Lünen kamen nicht über ein 2:2-Remis gegen Mengede II hinaus. Dabei waren es die Preußen, die die bessere Mannschaft waren. Das Team hatte im ersten Durchgang etliche Chancen, unter anderem durch Dennis Schulz, Kai Schinck und Ilesanmi Ojo. Doch alle hatten Pech im Abschluss. Auf der anderen Seite ließ der SVP aber keine einzige Tor-Möglichkeit zu. Somit gingen beide Teams 0:0 in die Kabine.

Nach der Pause nutzte Schinck eine Chance und netzte zum langersehnten 1:0 ein. Lange Zeit hielt Preußen seine Führung. Doch zehn Minuten vor Abpfiff schlief die Defensive, sodass Mengede II zum 1:1 ausglich. In der 88. Minute erhöhte der eingewechselte Marco Kruse - nach einer guten Flanke von Lukas Kleine-Bernink - per Kopf auf 2:1. Doch anstatt die Führung zu halten, gab der SVP diese in der letzten Minute noch ab. Mengede II nutzte seine zweite Torchance zum zweiten Treffer. "Wir dürfen das Spiel so nicht aus der Hand geben", ärgerte sich Trainer Klaus Ruhoff.

TEAM UND TORE
SVP: Glaap - Yilmaz, Cybart, Schulz (69. Frenzel), Juwig, Meier, Schinck (73. Küchler), Ojo, Szczepanski, Kleine-Bernink, Serges (56. Kruse)
Tore: 1:0 Schinck (66.), 1:1 (80.), 2:1 Kruse (88.), 2:2 (90.)


DJK TuS Körne - BV Brambauer-Lünen II 3:1

Der BVB erwischte einen guten Start in die Partie und ging in der elften Minute durch den Treffer von Jan Stolzenhoff in Führung. Im Anschluss machte sich jedoch die Unaufmerksamkeit von Brambauer bemerkbar. Mit einem Doppelschlag in der 20. und 21. Minute durch verlor der BV noch vor der Pause die Führung an die Körner.

Auch nach der Pause lief das Spiel größtenteils in der Brambauer Hälfte bis Körne mit dem 3:1 den Sieg klar machte. "Wir haben die erste Halbzeit verpennt und dann auch zur Pause verdient zurückgelegen", so Coach Nitsche.

TEAM UND TORE
BVB: Ceran - Kronenberg, Keller (82. Trittel), Nadolny, Pott, Stolzenhoff, Razanica, Nitsche, Banna (46. Lehmann), Zdolsek, Klemt (46. Vural)
Tore: 0:1 Stolzenhoff (11.), 1:1 (20.), 2:1 (21.), 3:1 (88.)

Kreisliga A2 Unna/Hamm Wethmar U23 - SG Holzwickede 1:4

Einen gebrauchten Tag hat die U23 von Westfalia Wethmar erlebt. Der TWW kassierte die höchste Heimpleite der Saison."Das war eine klare Angelegenheit. Wir sind einfach nicht ins Spiel kommen", befand Coach Simon Erling. Besonders in der ersten Hälfte boten die Grün-Weißen eine schwache Partie.Den Spiel- und Zweikampfstarken Holzwickedern ließen die Wethmarer zu viel Raum. "Wir haben viele falsche Entscheidungen getroffen. Im Spiel nach vorne hat mir die Freilaufbewegung nicht gefallen", so Erling. Die SG ging in Führung, nachdem Fabian Evermann links seinen Gegenspieler enteilen ließ (18.).

Nach einem Doppelschlag (32./33.) zum 3:0 war die Partie früh entschieden. Zwar markierte Max Hane das 1:3 kurz vor der Pause und Wethmar hatte nach der Pause mehr Ballbesitz. Doch bis auf einen abgeblockten Schuss von Kevin Klink blieben Chancen allerdings Mangelware. Mit einem Kontertor besiegelte die SG endgültig die Wethmarer Niederlage.

TEAM UND TORE
WW: Wagner - Klink, Strecker, Cillien (74. Pella), M. Hane, Podszuck, S. Hane (46. Eser), Evermann, Ciernioch, Selbstaedt, Lohölter (46. Erling)
Tore: 0:1 (18.), 0:2 (32.), 0:3 (33.), 1:3 M. Hane (38.), 1:4 (85.).

VfL Kamen - TuS Niederaden 4:1

Der TuS Niederaden musste sich am Sonntagnachmittag dem Spitzenreiter VfL Kamen, im ersten Rückrundenspiel der Kreisliga A, mit 4:1 geschlagen geben.Für das Team des TuS, um Trainer Christian Koch, begann die Begegnung unglücklich. Bereits nach vier Minuten musste der Keeper der Blau-Weißen nach Abschluss von Mario Lindner hinter sich greifen. Doch die Niederadener ließen sich nicht beirren und glichen zwei Minuten später durch einen Strafstoß von Patrick Neumann aus. Die Gäste hielten mit den starken Kamenern gut mit und brachten somit das 1:1 in die Pause.

In der zweiten Hälfte verließen die Niederadener nach und nach die Kräfte und Jonas Hülsmann sorgte schließlich für die erneute Führung (76.). Elyesa Dumanli (84.) baute die Führung auf 3:1 aus und Lindner setzte mit seinem Doppelpack den Schlusspunkt zum 4:1. "Ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen. Die Jungs haben sehr gut dagegen gehalten", bilanzierte Koch.

TEAM UND TORE
TuS:Hübner - Neus, Williamson, Neumann, Funke, Grünke (55. Denaro), Linz (78. Dobler), Koch (72. Müller), Peternell, Kowalski, Schulze Beckinghausen
Tore: 1:0 (4.), 1:1 Neumann (6./ Foulelfmeter), 2:1 (76.), 3:1 (84.), 4:1 (87.)

Kreisliga A Lüdinghausen BW Alstedde - SV Stockum 2:1

Spannender hätte eine Partie in der Fußball-Kreisliga A kaum sein können. Erst in der 96. Spielminute erlöste BWA-Akteur Benedikt Kuhne sein Team mit seinem Treffer zum 2:1.Und dieser hatte es in sich: Einen Freistoß auf 40 Metern Entfernung schoss Kuhne auf Glück nach vorn. Der Ball prallte vor dem Strafraum einmal auf und fand dann noch den Weg ins gegnerische Gehäuse. Der Unparteiische pfiff danach die Partie ab. BWA hatte den Sieg in der Tasche. "Das war natürlich auch enorm Glück. Aber im Hinspiel haben wir fast so ähnlich verloren. Demnach ist das nur gerechtfertigt", sagte Spielertrainer Kadir Kaya.

Die besseren Torchancen zu vor waren auf Alsteddes Seite. Unter anderem scheiterten aber Murat Büyükdere und Zoran Mayanovic aber. Das 1:0 durch Marwin Turan brachte Alstedde zwar auf die Siegesstraße, doch Stockum glich durch einen Foulelfmeter nur wenig später aus. In der Nachspielzeit war das Glück dann auf BWA-Seite.

TEAM UND TORE
BWA: Piepenburg - Tikici, Kuhne, Acikgöz, Mayanovic, Brammann, Kaya (46. Stojak), Cicek, Turan, Büyükdere, Milinkovic
Tore: 1:0 Turan (83.), 1:1 FE (87.), 2:1 Kuhne (96.)


GS Cappenberg - SV Südkirchen 1:1

Ein gerechtes Remis gab es im Bruder-Duell der beiden Zentgrafs Tom (GSC) und Michel (SVS).Die Gastgeber suchten zunächst die Ordnung, Südkirchen hatte die erste Chance.L. Hügemann (19.) und Wessels (24.) hatten gute Chancen zur Führung. Beim GSC vergaben Stiens (19.) und Pestinger (24.). Kurz vor der Pause rappelte es beim GSC. Leon Hügemann köpfte zum 0:1 (45.) ein. Die Antwort kam prompt. Zentgrafs Ecke beförderte Osmolski zum Ausgleich über die Linie.

Nach dem Wechsel agierte Cappenberg besser, hatte mehr Möglichkeiten, fackelte aber zu lange. "Kein schönes Spiel. Mit dem Remis müssen wir leben", so GSC-Coach Patrick Osmolski.

TEAM UND TORE
GSC: Sperl - Knop, Farinde, Jesella, Strecke (60. Schwartz), Heisler, Pestinger, Stiens, Osmolski, Schürmann, Zentgraf
Tore: 0:1 L. Hügemann (44.), 1:1 Osmolski (45.