Pinner geht - Waldschmidt kehrt zurück

Die Kreisliga-Saison ist für die Holzpfosten Schwerte gerade abgeschlossen, da tut sich schon etwas im Hinblick auf eine wichtige Personalie für die kommende Spielzeit: Moritz Pinner hört nach einem Jahr als Trainer auf, sein Vorgänger Marvin Waldschmidt ersetzt ihn.

Schwerte.. Er wolle wieder mehr Zeit mit seiner Familie verbringen, begründet Pinner, der früher auch bei den Holzpfosten spielte, seine Entscheidung. Aber auch die sportliche Situation habe ihn nicht zufriedengestellt, die gesteckten Ziele hat seine Mannschaft verfehlt. Am Sonntag beschloss sie die Saison auf dem zehnten Platz. Weil die "Pfosten" aber am letzten Spieltag frei haben, können sie noch auf den zwölften zurückfallen.

Lennart Schniewind vom Fußball-Vorstand bedauert Pinners Entscheidung, ist aber auch froh über den vereinsinternen Wechsel: "Marvin kennt die Mannschaft und ist motiviert, mehr Konstanz in deren Leistungen zu bringen", so Schniewind. Waldschmidt, der die Trainer-B-Lizenz besitzt, hatte die Mannschaft schon zwei Jahre lang vor Pinners Amtszeit trainiert. Aus beruflichen Gründen trat er damals ab. Weil sich ebenjene Situation aber etwas entspannt hat, kann er nun wieder einsteigen. In der letzten Saison fungierte Waldschmidt als Stand-by-Spieler und stand dem Trainer-Duo Pinner/Kleine zudem zur Seite.