Pfosten schließen Hallensaison mit Höhepunkt ab

Es ist der Höhepunkt und Abschluss der Hallenfußballsaison zugleich: Auf dem RWE-Wintercup, der vor ein paar Wochen mit 180 Mannschaften gestartet war, haben sich die A-Liga-Kicker von Holzpfosten Schwerte 05 für die Endrunde der besten 16 Teams qualifiziert.

Schwerte.. Am Sonntag wird ab 11 Uhr in der Hüstener Sporthalle Große Wiese der Gesamtsieger des RWE-Wintercup ausgespielt.200 Euro Preisgeld sind den "Pfosten" schon sicher. Verdoppeln würde sich die Summe im Falle eines Weiterkommens, ab Platz vier wird das Preisgeld vierstellig und für den Turniersieger gibt es satte 3000 Euro.

Holzpfosten-Trainer Moritz Pinner verweist darauf, dass bei allem sportlichen Ehrgeiz der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen soll. In diesen Zusammenhang passt, dass Pinner das Team nicht mit Futsal-Akteuren aufstocken wird. "Es sollen die spielen, die auch die Quali geschafft haben - alles andere wäre ungerecht", meint Pinner.

Ein Einzug in die nach Doppel-K.o-System ausgetragene Runde der letzten Acht wäre laut Pinner schon ein Erfolg. Mit dem SSV Meschede und dem SC Neheim haben die Schwerter zwei Landesligisten in ihrer Gruppe. "Da wäre es vermessen zu sagen, wir werden uns durchsetzen", bleibt der Coach bescheiden. Ein B-Ligist namens Yunus Emre Hammer SV komplettiert die Vorrundengruppe 2. Das erste Turnierspiel für die Pfosten ist für 11.55 Uhr gegen terminiert.