Nachträglicher Aufstiegsjubel bei der TTVg Schwerte

Unverhofft kommt oft: Nach mehrwöchiger Wartezeit haben sich die Hoffnungen der Tischtennisvereinigung Schwerte bestätigt: Die erste Mannschaft der TTVg ist nachträglich aufgestiegen und spielt in der Saison 2015/16 um Bezirksliga-Punkte.

Schwerte.. Durch den Verzicht anderer Mannschaften profitieren die Schwerter von der gewonnenen Relegationsrunde, die sich nach dem dritten Platz in der Bezirksklassen-Abschlusstabelle für sich entscheiden konnten. "Die Aussichten als Drittplatzierter waren ja nicht so gut, deshalb freuen wir uns umso mehr", sagt Mannschaftsführer Marcel Prause. Fest mit dem Aufstieg rechnen konnten die Schwerter also nicht - erst recht nicht, weil bis gestern die Mannschaftsmeldungen für die neue Saison vorliegen mussten. Zwei Tage vorher zog ein höherklassiges Team zurück - der Weg für die TTVg in die Bezirksliga war frei. Eine nachträgliche Aufstiegsfeier sei nicht geplant, sagt Marcel Prause, "aber auf dem Sommerfest unserer Vereins werden wir uns wohl ein, zwei Bierchen auf den Aufstieg trinken", lacht er.

In der höheren Spielklasse wird die TTVg-Mannschaft in leicht veränderter Formation antreten. Durch den kurzfristigen Wechsel von Jens Schubert zählt nun Nawid Noori, eines der größten Talente der TTVg, zur Stammbesetzung der ersten Mannschaft.