Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Handball

Mit einem Sieg in die Herbstpause

05.10.2012 | 22:17 Uhr
Mit einem Sieg in die Herbstpause

Sie haben ihre Pflicht erfüllt: Mit dem 31:24 (13:10)-Heimsieg gegen den TV Schwitten verabschieden sich die Verbandsliga-Handballer des OSC in die Herbstpause. Mit dem dritten Sieg in Folge setzten die Dortmunder auch die Vorgabe ihre Trainers Thorsten Stoschek um, der hatte nach den ersten fünf Begegnungen 6:4 Punkte vorgegeben – genau die hat der OSC nun auf seinem Konto.

Es war ein letztlich klarer Erfolg der Hausherren, die bis zur Mitte der zweiten Hälfte bereits für klare Verhältnisse gesorgt hatten. Als der OSC nach 48 Minuten den Treffer zum 23:18 erzielte, war sicher, dass Schwitten – in der Vorwoche gegen Westerholt noch der große Favoritenschreck – diesmal für keine Überraschung sorgen sollte. Die Dortmunder konnte sich darüber freuen, dass ihr Konzept aufgegangen war: Sie wollten Schwitten mit Tempo unter Druck setzen, den Gegner mit zunehmender Spielzeit „müde spielen.“ Was auch gelang.

Die erste Hälfte beendete der OSC mit einem Drei-Tore-Vorsprung (13:10). Er tat sich schwer zu Beginn des Spiels, es passte anfangs noch nicht viel zusammen. Nach 18 Minuten übernahm der OSC erstmals die Führung in der Partie (5:4), erst gegen Ende der ersten Hälfte vergrößerte er den Vorsprung leicht. Auf Schwittener Seite überzeugte einmal mehr Spielertrainer Tihomir Knez, der schon in der ersten Hälfte sechs der zehn Schwittener Treffer erzielte und in der zweiten Hälfte weitere sechs Treffer folgen ließ. Gegen Ende der ersten Hälfte verließ – nicht nur – ihn aber die Kraft. Die Unkonzentriertheiten auf Schwittener Seite häuften sich und der OSC schlug daraus Kapital und kam zu leichten Toren. Was er in der zweiten Hälfte fortsetzte.

Vollends zufrieden war OSC Trainer Thorsten Stoschek dennoch nicht – seine Kritik traf diesmal die Unparteiischen, die in manchen Phasen durchaus etwas unglücklich agierten. „Meine Mannschaft hat sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen lassen“, lobte Stoschek, „vor vier Wochen hätten wir das noch nicht so einfach weggesteckt.“

Volker Surkamp



Kommentare
Aus dem Ressort
Ein Trio kehrt in den ASC-Kader zurück
Fußball: Oberliga
Nach den Spielen des Fußball-Oberligisten ASC 09 Dortmund gibt es neben der Ergebnis- auch die Personalfrage: Welche Akteure hat Trainer Daniel Rios aufs Feld geschickt? Kapitän Rafik Halim hatte der nach der 0:3-Niederlage bei Westfalia Rhynern festgestellt, dass die vielen Ausfälle keine Ausreden...
LGO-Langläufer Neuhaus bewährte sich als "Hase"
Leichtathletik
Christof Neuhaus, Langläufer der LG Olympia, stellte sich beim Frankfurter Marathon als Tempoläufer in den Dienst des Teilnehmerfelds. Ein völlig neues Aufgabenfeld für den Athleten. Horst Merz hat im Anschluss mit Neuhaus gesprochen.
BVB und Trainer Frank Moormann trennen sich
Handball: 3. Liga
Die Wege von Borussia Dortmund und Trainer Frank Moormann, bislang neben Dagmara Kowalska für das Drittligateam und die weibliche A-Jugend verantwortlich, haben sich getrennt. Aus persönlichen Gründen, so der Sportliche Leiter Jochen Busch, bat Moormann um seine vorzeitige Vertragsauflösung.
Bönighausen hilft BVB in Abwehr und Angriff
Handball: 2. Bundesliga
Viele Kontakte hat Jochen Busch spielen lassen, jetzt war die Suche nach Verstärkungen für den verletzungsgeplagten Handball-Zweitligisten Borussia Dortmund endlich von Erfolg gekrönt. Penda Maria Bönighausen heißt die Neue, die vom Drittligisten 1. FC Köln zum BVB wechselt.
Löffler sichert Höchsten den ersten Saisonsieg
Handball: Verbandsliga 2
Handball-Verbandsligist Borussia Höchsten hat in Hattingen den ersten Saisonsieg eingefahren. Im ersten Spielabschnitt dominierte die Sieben von Tobias Genau das Geschehen, den Gastgebern fiel wenig gegen die kompakte Höchstener Deckung ein.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos