Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Amateurfußball

Mengede vor dem Derby trotz personeller Sorgen kämpferisch

19.10.2012 | 19:24 Uhr
Mengede vor dem Derby trotz personeller Sorgen kämpferisch
Mengedes Freddy Nolte trifft am Sonntag auf seinen Ex-Klub. Der Einsatz des Aplerbeckers Tim Schwarz (rechts) ist noch fraglich.Foto: Bodo Goeke

Teil zwei des Derby-Wochenendes steigt am Sonntag, wenn Mengede 08/20 in einer für beide eminent wichtigen Partie den ASC 09 empfängt. Auf dem Papier sind die Gäste Favorit, „doch schon in Kaan-Marienborn“, sagt Mario Plechaty, „haben wir gezeigt, dass wir auch gegen die Topteams der Liga eine Chance haben. Wenn sich sich jeder an die taktischen Vorgaben hält, mit nach hinten arbeitet und gegenüber letzter Woche noch einmal eine Schüppe drauflegt, ist alles möglich.“

Allerdings sind die personellen Sorgen bei Mengede groß. Nicht nur, dass Robin Schultze (bis zum 11. November gesperrt), sein Bruder Dennis (Urlaub) und Kapitän Andreas Uphues (beruflich) ausfallen: auch hinter Fatih Bas (Oberschenkel) und Bekir Kilabaz (Sprunggelenk) stehen Fragezeichen. Notgedrungen kann sich Plechaty daher erst kurz vor dem Anpfiff auf seine Startelf festlegen. Den Mut hat er sich trotzdem bewahrt: „Wir setzen auch auf unseren Heimvorteil, hoffen auf eine große Kulisse. Denn wir können jede Unterstützung gebrauchen.“

Unabhängig vom Ausgang der Partie sollte sich ein Besuch im Volksgarten lohnen. Für Mengede geht es darum, die schwierige Situation im Tabellenkeller zu verbessern, der ASC will den Rückstand zum spielfreien Spitzenreiter FC Brünninghausen auf drei Punkte reduzieren. Dazu bewegten sich viele Duelle zwischen diesen beiden Teams in der Vergangenheit auch auf einem fußballerisch ansprechenden Niveau.

Aplerbecks Jörg Silberbach erwartet eine engagierte Mengeder Mannschaft, die mit Macht ihren Aufwärtstrend bestätigen will, glaubt aber, das richtige Gegenmittel zu kennen: „Wir müssen die Zweikämpfe annehmen und gewinnen, geduldig sein, Chancen herausspielen und sie auch nutzen.“ Der ASC-Trainer bangt noch um Stefan Vollmerhaus (Hüftgelenk) und Tim Schwarz (Knie). Sollten beide grünes Licht erhalten, bleibt die Startelf gegenüber dem 1:0 gegen Holzwickede unverändert.

WESTFALENLIGA

Teutonia SuS Waltrop - Hombrucher SV. – In der vergangenen Saison sicherten sich die Hombrucher im letzten Spiel mit einem 0:0 in Waltrop den Klassenverbleib. Trainer Alex Gocke möchte jetzt nach Möglichkeit mehr. „Wir müssen von Beginn an voll konzentriert sein und gleich das Tempo hoch halten“, lauten seine Planun-gen. Die Startelf bleibt unverändert. Eventuell fällt Fabian Säcker aus privaten Gründen aus. Für ihn käme Sascha Funtowicz ins Team.

Kirchhörder SC – SV Sodingen. - Auf den KSC wartet ein hartes Stück Arbeit, denn die Sodinger sind stärker, als es der derzeitige Tabellenplatz vermuten lässt. Die personellen Sorgen bei den Kirchhördern sind zudem groß, denn neben dem Lang-zeitverletzten Sven Stiesberg fehlt auch Urlauber Constantin Kesper. Lediglich zwölf Feldspieler stehen damit zur Verfügung, so dass Trainer Adrian Alipour für alle Eventualitäten selbst mit auf die Bank geht.

Arminia Marten – WSV Bochum. – Gegen das Schlusslicht stehen die Arminen in der Pflicht. „Wir werden den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen und mit vollem Ernst ins Spiel gehen“, verspricht Trainer Carsten Malten. Allerdings wird seine Mannschaft die Form der letzten vier Spiele abrufen müssen, um auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen zu bleiben. Die Anfangsformation bleibt gegen-über der Vorwoche unverändert.



Kommentare
Aus dem Ressort
Für Malte Stenzel hängen die Körbe nicht zu hoch
Basketball
Mit 16 Jahren hat Malte Stenzel das geschafft, wovon viele deutsche Basketball-Talente ihr ganzes Leben lang träumen. Er hat Mark Cuban, den Besitzer der Dallas Mavericks und Arbeitgeber von Dirk Nowitzki, getroffen und konnte damit schon ein bisschen Basketball-Luft in den USA schnuppern.
Alomerovic: "Haben uns einfach nicht gewehrt"
Borussia Dortmund II
Mit einer Durchschnittsnote von 2,60 führt ihn der kicker auf Position zehn der Topspieler in der 3. Liga. Auch bei der verdienten 1:3-Niederlage gegen den 1. FSV Mainz II 05 überzeugte Zlatan Alomerovic - allerdings als einziger Borusse. Da nutzte es auch nichts, dass der Torhüter einen Elfmeter...
Flüthmann peilt Platz im oberen Drittel an
Fußball: Junioren
Die Rückkehr der zweiten B-Junioren-Formation von Borussia Dortmund in den normalen Spielbetrieb endete vergangene Saison mit dem erhofften sportlichen Resultat. Die U16 sicherte sich souverän den Landesliga-Titel und startet nun als Unterbau des Bundesliga-Nachwuchses im westfälischen Oberhaus.
Wortelmann bleibt Präsident des DTK Rot-Weiss
Tennis
Wolfgang-Wilhelm Wortelmann ist von der Jahreshauptversammlung des Tennisklubs DTK Rot-Weiss 98 einstimmig für zwei weitere Jahre in das Amt des Vereinspräsidenten gewählt worden. Wortelmann, der keinen Gegenkandidaten hatte, führt den Klub bereits im neunten Jahr.
BVB II will den Aufwärtstrend gegen Mainz bestätigen
Fußball. 3. Liga
Nach dem torlosen Unentschieden in Großaspach setzt der BVB II am Dienstag (19 Uhr) im Stadion Rote Erde die erste englische Woche der Drittliga-Saison mit dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 II fort und will sich im oberen Teil der Tabelle festsetzten.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos