Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Fußball-Westfalenliga

Mengede mit Bouzerda und Ljakic in die Frühjahrsrunde

14.12.2012 | 18:22 Uhr
Mengede mit Bouzerda und Ljakic in die Frühjahrsrunde
Stürmt in der Frühjahrsrunde für Mengede 08/20: Karim Bouzerda.Foto: Bodo Goeke

Mengede 08/20 verstärkt sich im Abstiegskampf mit den Stürmern Karim Bouzerda vom TuS Eving und Armin Ljakic von Phönix. Westfalia Wickede verpflichtet Anil Konya. Der TuS Eving verliert hingegen im Winter insgesamt zehn Spieler.

Gleich zu Beginn der Winterpause ist das Spielerkarussell in der Westfalenliga mächtig ins Rotieren gekommen. Die ersten zum Teil spektakulären Wechsel sind bereits in trockenen Tüchern, andere befinden sich in Vorbereitung.

Mit Stürmer Karim Bouzerda vom TuS Eving hat sich Mengede 08/20 einen Hochkaräter an Land gezogen. Außerdem kommt mit Armin Ljakic vom Bezirksligisten Phönix Eving ein weiterer Offensivspieler in den Volksgarten.

„Wir hatten dringenden Handlungsbedarf im vorderen Bereich und nachdem uns Eddy Sprenger in Richtung Marten verlassen wird, mussten wir noch einmal reagieren“, erklärte Trainer Mario Plechaty das Interesse an Ljakic, der beim Hombrucher SV bereits Landesliga-Erfahrung gesammelt hatte: „Armin ist ein junger, entwicklungsfähiger Spieler, der an Reife gewonnen hat. Er wird uns sicher helfen.“

Karim Bouzerda bezeichnete er derweil als einen absoluten Wunschspieler. Nach schweren Verletzungen hatte der Evinger erst im letzten Spiel der Herbstrunde sein Comeback gefeiert - und das gleich mit dem späten „goldenen“ Tor zum 1:0 gegen Holzwickede. „Karim bringt jede Menge Qualität und Erfahrung mit. Ich hoffe, dass er gesund bleibt. Dann wird er für uns eine riesen Verstärkung sein.“

Mit Anil Konya, dessen Wechsel zu Westfalia Wickede seit Freitag perfekt ist, verliert der TuS Eving einen weiteren Top-Spieler. Damit nicht genug, denn insgesamt, so bestätigte Dimitrios Kalpakidis, werden im Winter nicht weniger als zehn Akteure den Verein verlassen.

Wickede hakt Thema Rammel ab
Neben den bekannten Abgängen (Mohamed Lmcademali, Marsel Burazin, Rafik El Matouki) sowie Karim Bouzerda und Anil Konya gesellen sich noch Michal Ziolo, Dino Suljakovic, Mohamed Camara sowie Christoph Parossa und Burhan Akgül, mit denen Kalpakidis ebenfalls nicht mehr plant. Dennoch versichert der Spielertrainer: „Auch wenn es mit einem künftig deutlich kleineren Kader eine brutal schwere Rückrunde wird, werden wir eine Mannschaft aufbieten, die über genug Qualität verfügt, um den Klassenverbleib zu schaffen.“

Mit Anil Konya, der vor seiner Evinger Zeit beim Hombrucher SV aktiv war, sicherte sich Westfalia Wickede die Dienste eines jungen, aber dennoch bereits erfahrenen Abwehrspielers. „Wir haben ihm sportliche Perspektiven eröffnet und er wird unserem Defensivverband gut zu Gesicht stehen“, hält Marko Schott große Stücke auf seine Neuerwerbung, mit der zunächst eine Zusammenarbeit bis Sommer 2014 vereinbart worden sei. Konya hat seine Stärken in der Innenverteidigung ebenso wie auf der Sechser-Position.

Dagegen hat der Wickeder Trainer das Thema Sascha Rammel zu den Akten gelegt: „Wir hatten zuletzt keinen Kontakt mehr, der Wechsel, der für uns eine weitere Option gewesen wäre, wird nicht zustande kommen. Damit sind unsere Aktivitäten auf dem Spielermarkt für diesen Winter auch abgeschlossen.“

Udo Stark



Kommentare
Aus dem Ressort
Schürener feiern Pokalparty gegen den SuS Stadtlohn
Fußball: Westfalenpokal
Der BSV Schüren bleibt im Pokal eine Macht: Jetzt warf der Kreispokalsieger von 2013 auf Westfalenebene den Oberligisten SuS Stadtlohn aus dem Wettbewerb. Das 1:0 (0:0) war sogar verdient. Der Fußball-Landesligist steht in der vierten Runde und dürfte jetzt auf Preußen Münster treffen.
Oespels Talente bleiben das Maß der Dinge
Jugendhandball:...
Die Jugendhandball-Stadtmeisterschaften bescherten erwartungsgemäß keine Veränderungen der momentanen Kräfteverhältnisse. Vergleichbar souverän sich die DJK Oespel-Kley im männlichen Bereich mit großem Vorsprung den Gewinn in der Gesamtwertung. Bei den Mädchen dominierte der BVB. Hier gibt es alle...
BVB-Frauen mit 34:20-Pflichtsieg gegen Beyeröhde
Handball: 2. Bundesliga
Die Handball-Frauen von Borussia Dortmund haben die Hürde TV Beyeröhde problemlos übersprungen. Der BVB siegte am Samstagabend in der Halle Wellinghofen mit 34:20 (16:10) und bleibt Tabellenzweiter.
BVB-Frauen vor Pflichtaufgabe gegen Beyeröhde
Handball: 2. Bundesliga
Es ist wie ein Wunder, findet Trainerin Ildiko Barna. Die BVB-Frauen trotzen den Verletzungssorgen und sind mittendrin im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga. Nach dem Sieg im Top-Spiel gegen Zwickau kletterte Dortmund zwischenzeitlich sogar auf Platz eins. Dagegen scheint das Heimspiel gegen TV...
Hier gibt es alle Ansetzungen der Dortmunder Klubs
Amateurfußball
Am Wochenende steht in den Amateurfußball-Ligen der 15. Spieltag der Saison 2014/15 auf dem Programm. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen mit Dortmunder Beteiligung - von der Ober- bis zu Bezirksliga.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Handball, 2. Bundesliga: BVB - TV Beyeröhde 34:20 (16:10)
Bildgalerie
Fotostrecke
Die besten Bilder der Stadtmeisterschaften im Jugendhandball
Bildgalerie
Fotostrecke