Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Fußball-Kreispokal

Mengede 08/20 nach Sieg in Hombruch im Finale

25.09.2012 | 22:15 Uhr
Mengede 08/20 nach Sieg in Hombruch im Finale
Mengede 08/20 erreichte als erste Mannschaft das Endspiel um den Kreispokal.Foto: Franz Luthe

Mengede 08/20 hat das Finale um den Kreispokal erreicht. Das Team vonMario Plechaty benötigte jedoch eine Verlängerung, um beim Hombrucher SV mit 3:1 zu gewinnen.

Beide Trainer hatten ihre Teams verändert. Beim HSV stand Dominik Vrdoljak im Tor, Fabian Beyer und Sascha Funtowicz spielten von Beginn an. Auch bei Mengede gab es einen Torhüterwechsel. Für Sören Gerlach spielte Dirk Jankowski. Offensiv ausgerichtet gingen beide ins Spiel. Hombruch mit einem 4-3-3, also drei Angreifern, und Mengede im 4-4-2. Sven Ricke agierte gegen seine ehemaligen Mannschaftskameraden ebenso im Sturm wie Eduard Sprenger, der nach seiner langen Verletzungspause erstmals von Beginn an mitmachte.

Ein attraktives Spiel von beiden

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch vor leider nur kleiner Kulisse. Obwohl es eine sehenswerte Partie mit vielen gelungenen Kombinationen war, blieben hochkarätige Tormöglichkeiten Mangelware. So fiel auch das 1:0 für den HSV nach einem Standard. Mengedes Claas Heinze spielte den Ball mit der Hand und Robin Heuft ließ sich diese Chance nicht entgehen (39.). Mit dem Treffer ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel wurde es noch lebendiger. Jetzt gab es packende Strafraumszenen und viele gute Torchancen. Mengede agierte druckvoller, doch die HSV-Abwehr stand sicher und bewies einmal mehr, warum sie in der Liga erst ein Gegentor kassiert hat. Für Hombruch ergaben sich immer wieder Kontermöglichkeiten, weil sich Räume boten.

In der 85. Minute aber wurde die HSV-Abwehr überwunden. Christof Tielker traf mit einem Distanzschuss in den Winkel, unhaltbar für Vrdoljak. Mengede belohnte sich damit für den nimmermüden Einsatz und das druckvolle Spiel in der Schlussphase. Nach dem Ausgleich musste die Entscheidung in der Verlängerung fallen. In der letzten Viertelstunde machte Mengede alles klar. Zunächst traf Freddy Nolte (108.), und dann beseitigte Sait Cam in der Schlussminute die letzten Zweifel.

Der Mengeder Gegner im Pokalfinale am kommenden Mittwoch wird heute um 19.00 Uhr in der Partie zwischen dem Lüner SV und dem Kirchhörder SC ermittelt.

Jürgen Klippert

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Dank Phoenixsee: Segelboom im Herzen
Wassersport
Georg Sümer, Betriebsleiter bei der Stadtentwässerung, spricht gerne über den Segelsport auf dem Dortmunder Phoenix-See. Denn das, was sich auf dem...
Großer Umbruch beim SC Dorstfeld steht bevor
Fußball: Bezirksliga
Das neue Trainergespann Peter Brdonkalla und Anas Malek hat in Zusammenarbeit mit dem Vorstand gleich 14 Neuzugänge für den SC Dorstfeld verpflichtet....
Wellinghofen holt vier Linkshänder
Handball: Landesliga
Rechtzeitig zum Vorbereitungsauftakt wurden die personellen Planungen beim Handball-Landesligisten TuS Wellinghofen durch Trainer Henning Becker mit...
Alomerovic will in Kaiserslautern durchstarten
Ex-BVB-II-Torwart
Das Trikot ist rot, nicht mehr schwarzgelb. Die Menschen sprechen pfälzisch, nicht mehr „Pott“. Und der Kampf ums Tor tobt nicht mehr in...
Melanie Heßling: Die Tendenz zeigt nach oben
Radsport: Deutsche...
Diese Frau ist eine echte Kämpfernatur. Die Rede ist von Melanie Heßling aus dem Dortmunder Team Abus-Nutrixxion, die bei der Deutschen...
Fotos und Videos
Fußball, Bezirksliga-Relegation: Hombrucher SV II - Hörder SC 7:6 n.E.
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußball, Oberliga-Relegation: SV Schermbeck - Westfalia Wickede 0:3
Bildgalerie
Fotostrecke
14. PSD-Bank-Triathlon
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußball, Westfalenliga 2: Westfalia Wickede - FC Brünninghausen 2:2 (1:0)
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7134695
Mengede 08/20 nach Sieg in Hombruch im Finale
Mengede 08/20 nach Sieg in Hombruch im Finale
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/dortmund/mengede-08-20-nach-sieg-in-hombruch-im-finale-id7134695.html
2012-09-25 22:15
Dortmund