Meisterstück in Massen: SC Hennen im Ziel

Am Ende zählte nur, es geschafft zu haben. "Das war unsere schlechteste Saisonleistung", meinte Trainer Christoph Schulte zum Viersatzsieg des SC Hennen am späten Freitagabend beim EVC Massen. Doch schon kurz nach Spielschluss in der Massener Sporthalle der Schillerschule störte das schon niemanden mehr.

Hennen.. Volleyball, Damen-Verbandsliga
EVC Massen - SC Hennen1:3
(18:25, 24:26, 25:23, 19:25)

Die Hennener Verbandsliga-Volleyballerinnen, unterstützt von etwa 40 Anhängern, machten mit dem 3:1-Erfolg ihr Meisterstück - vier Spieltage vor Schluss sind sie bei zwölf Punkten Vorsprung nicht mehr vom Tabellenthron zu verdrängen.

Im Nachholspiel beim Tabellensechsten war den Spielerinnen die besondere Konstellation, den Aufstieg perfekt machen zu können, deutlich anzumerken: "Da lag eine Last auf den Schultern der Spielerinnen. Die Annahme war wacklig, der Angriff nicht durchschlagskräftig", musste der Trainer feststellen.

Der erste Satz war noch der beste des SC. Trotz der erwähnten Nervosität reichte es zum 25:18-Satzgewinn. "Im zweiten Satz hatten wir das Glück auf unserer Seite", kommentierte der Coach das 26:24 des zweiten Durchgangs. Doch Hennen war noch nicht am Ziel.


Den deutlichen Rückstand im dritten Satz (5:12, 14:20) konnten die Gäste nur noch verkürzen, aber nicht mehr egalisieren - am Ende hieß es 25:23 für Massen. "Der vierte Satz hat mich dann um Jahre altern lassen", schilderte Schulte. Immer wieder verspielten seine Schützlinge scheinbar sichere Führungen, um sich am Ende aber doch mit 25:19 ins Ziel zu retten - es war vollbracht.

TEAM
Hennen:
Lisa Düchting, Rahel Oefner, Henrike Schwarz, Maren Jansen, Natascha Marks, Anna Ziegler, Dajana Klohs, Julia Knobloch.