Mauer-Taktik der "Pfosten" geht nicht auf - die Spiele im Blick

Mit dezimiertem Kader gegen den Tabellenführer was eine Klatsche anzudrohen schien, wurde für die Holzpfosten Schwerte fast zu einem Remis. Die abgezockten Letmather gewannen aber 2:0. Torreich wurde es im Spiel der Ergster. Holzen nutzt doppelte Überzahl nichts. Hennen II kämpft wie Wandhofen in der B-Liga um die Klasse.

Schwerte.. Fußball, Kreisliga A IS BSV Lendringsen - SG Eintracht Ergste 2:3 (0:0)

Da mussten ja einige Tore fallen: Je 68 Treffer (drittbester Angriff) haben die beiden Teams des BSV Lendringsen und der SG Eintracht Ergste nach dem 3:2-Sieg der Brockhaus-Schützlinge im Max-Becker-Sportpark nun auf dem Konto.
So war Trainer "Delle" Brockhaus nachher auch rundum zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft und hatte für Florian Ruß, Dustin Schneider und Vincent Lautenschläger ein Sonderlob parat.

Der 1:0-Führung durch Tim Baltzers Solo aus der eigenen Hälfte (57.) folgte schnell Treffer Nummer zwei durch Vincent Lautenschläger (68.). Nachdem der A-Jugendliche zuvor noch die Latte getroffen hatte, bekam er eine zweite Chance, die er dann auch nutzte. Als dann Florian Ruß nach 70 Minuten auf 3:0 für die Ergster erhöhte, schien die Begegnung zugunsten der Eintracht vorentschieden zu sein.

Aber die Lendringser gaben sich noch nicht geschlagen und kamen auf 1:3 heran (74.). Und kurz danach wurde es nach einem verwandelten Foulelfmeter noch einmal richtig spannend (79). Doch zu mehr reichte es für die Gastgeber an diesem Tag nicht, denn weitere Möglichkeiten ließen die Ergster nicht mehr zu.

TEAM UND TORE
Ergste:
Marvin Werkshagen, Tim Baltzer, Dominik Buchwald, Marvin Kipp, Marcel Arden, Marten Kaschke, Andr Kötter (53. Vincent Lautenschläger), Martin Schulte, Florian Ruß, Tim Schöps, Benny Schöps (64. Dustin Schneider).
Tore: 0:1 Baltzer (57.), 0:2 Lautenschläger (68.), 0:3 Ruß (70.), 1:3 (74.), 2:3 (79., Foulelfmeter).

Vatanspor Hemer - SC Hennen 2 2:1 (2:1)

Der SC Hennen 2 musste sich beim Tabellenzweiten Vatanspor Hemer knapp mit 1:2 geschlagen geben und liegt damit nur noch zwei Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz. "Ein Punkt wäre drin gewesen", meinte Stefan Kolatke, der zusammen mit Uwe Setzer den verhinderten Kevin Hines als Trainer vertrat.

Die Partie hatte denkbar ungünstig für die "Zebras" begonnen. Denn bereits nach zwei Minuten hatte es im Tor von Johannes Wild "geklingelt", nachdem sich Hennen im Abwehrverhalten individuell schlecht verhalten hatte. Vatanspor-Torjäger Dervisoski erhöhte dann mit seinem 35. Saisontreffer auf 2:0 (23.).

Benedikt Szameitat verkürzte mit einem Freistoß unter die hochspringende Mauer noch im ersten Abschnitt auf 1:2. Dasselbe Kunststück versuchte er auch in der 74. Minute noch einmal - diesmal gelang es nicht.
Eine halbe Stunde durften die "Zebras" nach einer Ampelkarte gegen die Gastgeber noch in Überzahl agieren. Doch nachdem auch Rudzinski knapp verzog, reichte es nicht zum Punktgewinn.

TEAM UND TORE
Hennen:
Johannes Wild, Julian Wanzke (79. David Wallbaum), Kevin Rudzinski, Karsten Schebesta, Marco Schniering (74. Sven Dzendzella), Kay Löser, Marc May, Welf-Alexander Wemmer, Matijas Markovic, Benedikt Szameitat, Marcel Rudzinski.
Tore: 1:0 (2.), 2:0 (23.), 2:1 Szameitat (39.).

Holzpfosten Schwerte - ASSV Letmathe 0:2 (0:0)

Wenn man den Schwerter Holzpfosten nach der Partie gegen den Tabellenführer aus Letmathe einen Vorwurf machen kann, dann den, dass sie es in der Schlussphase aufgrund einer schwachen Chancenverwertung verpassten, sich mit dem Ausgleichstreffer für eine insgesamt couragierte Leistung zu belohnen.

Die größte Gelegenheit bot sich dabei Kai Kunsmann, der nach Zuspiel von Aushilfs-Innenverteidiger Nils Klems komplett frei vor Letmathes Kasten auftauchte, seinen Heber aber ein gutes Stück vorbei setzte (84.). Nachdem auch Manuel Höchemers Schuss von der Strafraumgrenze nicht den Weg ins Tor fand (89.), spielte Letmathe quasi mit dem Schlusspfiff einen Konter aus und beendete mit dem 0:2 die Schwerter Hoffnung auf einen Punktgewinn.

Dieser wäre nach dem Spielverlauf durchaus verdient gewesen. Die "Pfosten" verteidigten diszipliniert und ließen an Einsatz und Laufbereitschaft nichts vermissen. Ärgerlich dabei, dass dem 0:1 ein klares Foulspiel an Kunsmann vorausging. Doch auch nach der Führung der Gäste hielten die nur mit einem Zwölfer-Kader angetretenen Schwerter gut dagegen - und kamen fast zum Ausgleich. Aber auch nur fast, weshalb ein potenzieller Vorwurf bestehen bleibt. Mehr aber auch nicht.

TEAM UND TORE
Schwerte:
Roman Baumkötter, Tobias Kreutzer, Manuel Höchemer, Nils Klems, Jan-Phillip Junglaß, Fabian Raulf, Phillip Oldenburg, Daniel Hornbruch (75. Christian Simon), Domenico Troiano, Carlo Schmitz, Kai Kunsmann.
Tore: 0:1 (60.), 0:2 (90.).

TuS Holzen-Sommerberg - SV Deilinghofen-Sundwig 0:1 (0:0)

Eine erneut stark ersatzgeschwächte Mannschaft des TuS Holzen-Sommerberg unterlag dem SV Deilinghofen-Sundwig mit 0:1. Auch die doppelte Überzahl ab der 80. Minute konnte nichts mehr an der Niederlage ändern. Beide Mannschaften machten in der ersten Halbzeit nur wenig, wobei Holzen-Sommerberg die aktivere war, während es die Gäste vor allem mit langen Bällen versuchten.

Die erste echte Chance gab es dann nach 35 Minuten, als Christian Klanke den Ball im Strafraum bekam und frei abschließen konnte, jedoch knapp verzog. Fünf Minuten später hatte Marc Nebgen per Kopf die nächste Möglichkeit für die Gastgeber, Gästetorwart Salvatore de Angelis konnte jedoch stark parieren. So ging es ohne Tore in die Pause.

Chance um Chance

Nach Wiederanpfiff traf erst Daniele de Angelis für die Gäste das freie Tor nicht, ehe zehn Minuten später Klanke frei vergab. In der 71. Minute folgte dann die Führung für Delinghofen-Sundwig: Dennis Kerßenfischer bekam den Ball quergelegt und schob zum 0:1 ein. Zwei Minuten später gab es dann erst Gelb-Rot für die Gäste, in der 80. Minute folgte glatt Rot.

In doppelter Überzahl hatten die Gastgeber dann Chance um Chance, ohne jedoch den Ball über die Torlinie zu bekommen - es reichte nicht mehr zum 1:1. So mussten die Holzener am Ende eine unverdiente 0:1-Niederlage hinnehmen.

TEAM UND TORE
Holzen:
Patrick Klose, Ferdinand Yela Pacheco, Florian Klose, Lukas Wittland, Kevin Schmidt (56. Mario Sedlag), Julian Lammert, David Stoermer, Marc Nebgen, Christian Klunke, Florian Tritt, Felix Schreiner (56. Christopher Herwert).
Tor: 0:1 (71.).

Kreisliga B IS West TuS Wandhofen - SC Oestrich 0:1 (0:0)

Der Abstiegskampf ist auch in der Kreisliga B genauso bitter wie anderswo. Durch ein Eigentor von Anselmo Gara in der 70. Minute verlor der TuS Wandhofen gegen den Dritten Oestrich 0:1 - und gerät in immer bedrohlichere Abstiegsnöte. "Wir haben ein tolles Spiel gemacht und hinten kaum was zugelassen", attestiert "Momo" Ouali seinem dennoch immer kämpfenden Team.

Nach einer highlight-armen ersten Halbzeit hatte Giuseppe Farruggio Sekunden vor dem Eigentor die Riesen-Chance - er schoss an den Pfosten. Im Gegenzug wurde Gara im Getümmel angeschossen, der Ball trudelte unhaltbar ins Tor. Es blieb das einzige Tor.

TEAM UND TOR
Wandhofen:
Tamas Czöndör, Tahiri Muhedini, Daniele Lagona, Hendrik Reiche, Alexander Götze, Ali Akdeniz, Florian Kuhrt, Taner Lermi, Giuseppe Farruggio (88. Thomas Lohre), Anton Bibaj, Anselmo Gara.
Tor: 0:1 Gara (70., Eigentor).