Lüner Schulen ermitteln am Donnerstag den Stadtmeister

Die Hallenfußball-Saison wird in Lünen erneut von den Grundschülern eröffnet. Sie suchen am Donnerstag, 11. Dezember, ab 8.30 Uhr in der Rundsporthalle (Kurt-Schumacher-Straße 41, Lünen) ihren neuen Stadtmeister. Zwölf Schulen haben sich für die Titelkämpfe angemeldet.

LÜNEN.. In der Gruppe A treffen die Wittekindschule, die Schule Auf dem Kelm, die Schule am Heikenberg und die Elisabethschule aufeinander. Die Matthias-Claudius-, die Overbergschule, die Schule am Lüserbach und die Gottfriedschule bilden Gruppe B. In der Gruppe C bekommt es die Viktoriaschule als Titelverteidiger mit der Kardinal-von-Galen-, der Osterfeld- und der Leoschule zu tun. Im ersten Gruppenspiel um 8.30 Uhr trifft die Wittekindschule auf die Schule Auf dem Kelm.

Die drei Gruppensieger und der beste Gruppenzweite finden sich ab 11.40 Uhr im Halbfinale wieder. Das Endspiel ist für 12.20 Uhr geplant. Die Spieldauer beträgt acht Minuten pro Partie.

Zwölf Spieler pro Team

Nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch auf den Tribünen rechnet Bernd Völkering, Lehrer an der Osterfeldschule, wieder mit reichlich Bewegung: "Viele Schulen machen daraus eine Gemeinschaftsaktion und feuern ihre Teams an." Pro Mannschaft kommen maximal zwölf Spieler zum Einsatz.

Völkering hat das Turnier zusammen mit Joo Seung Oh, der ein Freiwilliges Soziales Jahr bei Westfalia Wethmar absolviert, organisiert.Während der Spiele werden sie von weiteren ehrenamtlichen Wethmarern unterstützt. Die Schiedsrichter stammen aus dem Kreis des Fußballprojekts am Lippe Berufskolleg.

Die Ruhr Nachrichten unterstützen die 26. Auflage der Grundschulstadtmeisterschaften. Der Sieger darf einen Wanderpokal entgegen nehmen. Auf alle Teilnehmer warten Medaillen und Urkunden. "Wir freuen uns auf einen schönen Tag mit vielen Toren", sagt Völkering.