LSV-Frauen wollen Tabellenkeller verlassen

Die Verbandsliga-Volleyballerinnen des Lüner SV treffen am Samstagabend im Kellerduell auf den TuS Bönen. Mit einem Sieg könnte Lünen sich vorerst aus dem Keller spielen. Doch Obacht: Bei einer Niederlage hätte der LSV selbst die Rote Laterne. Alle Vorschauen.

Lünen.. Frauen-Verbandsliga 4
TuS Bönen - Lüner SV
(Samstag 19 Uhr, Goethe-Sporthalle Bönen)

Und wieder einmal reisen die Löwinnen zu einem Tabellenschlusslicht. Nach dem Sieg gegen Minden dürfte der LSV wieder genug Selbstvertrauen getankt haben. Ein Sieg in Bönen, wie in der Hinrunde, und man wäre vorerst raus aus dem Keller. Bei einer Niederlage hätte der LSV selbst die Rote Laterne.

Herren-Landesliga 5
Concordia Hagen - Oberaden
(Samstag 17 Uhr, Haranni-Gymnasium Herne)

Nach zwei Niederlagen am Stück und dem Verlust des lange so sicher geglaubten Relegationsplatzes an Brilon, haben die "Feuerspucker" gegen Kellerkind Hagen Gelegenheit zu beweisen, dass ihnen die Luft noch nicht ausgegangen ist. Ein klarer Sieg wie im Hinspiel ist allemal drin.

Frauen-Landesliga 6
TV Datteln 09 - SuS Oberaden
(Samstag 20 Uhr, Martin-Luther-Sporthalle Herten)

In Herten kommt es zum Duell zweier Tabellen-Nachbarn. Nach dem knappen Spiel gegen Herne will die Enkelmann-Sechs gegen Datteln die nötigen Punkte holen, um auch wirklich nicht mehr nach unten abzurutschen. Das Hinspiel ging jedenfalls - nach Sätzen klar, nach Bällen knapp - an den SuS.


Langenbochum - Lüner SV II
(Samstag 17 Uhr, Gesamtschule Herne-Sodingen)

Jetzt kommt es drauf an: Wenn die Kühlmann-Sechs in dieser Saison den Klassenerhalt schaffen will, dann muss gegen Mitaufsteiger Langenbochum unbedingt ein Sieg her. Der VCL braucht seinerseits ebenfalls jeden Punkt, um aus dem Keller wegzukommen.