Kreis Iserlohn möchte Hobbyliga einführen

Bisher verfügt der Fußballkreis Iserlohn über die Kreisligen A, B und C. Nun besteht ernsthaftes Interesse an einer kreisinternen Hobbyliga, die unter dem Namen Kreisliga D laufen soll. Das stellte der Kreisvorstand auf der Sitzung des Fußballausschusses vor. Für die Holzpfosten und den FC Schwerte gab es schlechte Nachrichten.

Schwerte.. Bereits acht Vereine hätten ihr Interesse für eine solche Liga bekundet. "Wenn der Bedarf da ist, wollen und müssen wir das machen", erklärt Horst Reimann, stellvertretender Kreis-Vorsitzender. Die Gedankenmodelle dazu sind aber noch sehr vage.

Die Modalitäten könnten verschieden aussehen: Das betrifft zum Beispiel die Spielzeit oder Spieleranzahl. "Es sollen Pflicht-Freundschaftsspiele in einem festen Spielbetrieb sein", erläutert Reimann. Wichtig sei der Spaß, ein Aufstieg in die Kreisliga C wäre nicht möglich. Die Gelassenheit spiegelt sich auch beim potenziellen Start der Hobbyliga wider. Wenn es nach Reimann geht, könnte es nämlich auch schon im Laufe der nächsten Saison losgehen, wenn die Bedingungen stimmen.

Ein ernsteres Thema stand auch auf der Agenda: Die Vereine ohne Jugendabteilungen werden ab der Spielzeit 2016/17 zu einer Ausgleichszahlung verpflichtet. Die Motivation dazu komme nicht vom Kreis, beteuert Reimann. Vielmehr habe man Druck vom Verband bekommen. Im Iserlohner Kreis betrifft das derzeit 17 Klubs ohne Jugend, in Schwerte sind es die Holzpfosten und der FC Schwerte.