Köchling spielt sich bei Top-12-Turnier auf Platz sieben

Mit Kampf, hoher Einsatzbereitschaft und großem Willen hat das Holzener Tischtennistalent Timi Köchling beim Top12-Turnier, dem wichtigsten Nachwuchsturnier des Deutschen Tischtennis Bundes (DTTB), in Bad Homburg einen guten siebten Platz erreicht.

Schwerte.. Die Vorzeichen standen jedoch schlecht, Köchling konnte krankheitsbedingt nicht trainieren und fing erst vor drei Wochen mit der Vorbereitung für das Turnier an. Seit Mitte Dezember plagte ihn eine chronische Bronchitis, die sich später noch zu einer chronischen Sinusitis verschlechterte. Daher ist ihm diese Platzierung hoch anzurechnen.

"Ich habe stabil und überzeugend gespielt, aber durch die mangelnde Vorbereitung war ich nicht in Topform", meint der 14-Jährige selbst. "Ich bin zufrieden mit meiner Leistung, ich habe bewiesen, dass ich zu den Top-10-Spielern gehöre. Mit etwas Glück wäre auch Platz fünf möglich gewesen", fügte Köchling noch hinzu.

Seine Bilanz: sechs Siege und fünf Niederlage mit einer negativen Satzbilanz. Die gleiche Bilanz hatten der Fünft- und Sechsplatzierte, doch sie hatten eine positivere und ausgeglichene Satzbilanz. Daher war der eine oder andere liegengelassene Satz am Ende doppelt ärgerlich.

Gegen David Walter, den Sechsplatzierten, verlor Köchling unglücklich; sein Gegner hatte viel Kantenglück. Köchlings Siege und Niederlagen lassen sich unterteilen. Die Gegner auf Platz eins bis vier waren nicht schlagbar, sie haben ihm aber auch keine wirkliche Pleite zugefügt.

Die Gegner unter ihm hat er dagegen souverän geschlagen. Gegen seine direkten Konkurrenten gab es jeweils einen Sieg gegen den Fünften und eben jene Niederlage gegen den Sechsten. "Die Spieler auf diesem Turnier haben alle Qualität und es gibt kaum Leistungsunterschiede, daher kann jeder jeden schlagen. Es entscheidet die Tagesform und die war bei mir, bedingt durch die Krankheit und eine schlechte Vorbereitung, nicht möglich", resümierte Timi Köchling das Turnier.

In drei Wochen stehen die Deutschen Meisterschaften auf dem Programm. Bei diesem Turnier möchte Timi eine bessere Vorbereitung hinlegen und wieder eine Topplatzierung erreichen.